Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Springe Schüler aus Frankreich zu Gast in Springe
Umland Springe Schüler aus Frankreich zu Gast in Springe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 29.11.2018
Die Schüler werden von Bürgermeister Christian Springfeld im Museum begrüßt.
Springe

In Deutschland Freundschaften zu schließen und die Kultur kennenzulernen seien ihr sehr wichtig, erklärte Alima Sow, eine der Austauschschülerinnen des zehnten Jahrgangs jetzt während eines Empfangs bei Bürgermeister Christian Springfeld.

Hier begrüßte sie der Bürgermeister mit einem freundlichen „Bienvenue“, Willkommen. Er freue sich sehr, dass „der Schüleraustausch lebt“. Dadurch, so der Bürgermeister, könne auch die deutsche Sprache viel besser gelernt werden. Das Besondere sei dabei ja auch, dass die französischen Schüler vom Lycée Jules Ferry in Gastfamilien lebten und nicht als Touristen nach Springe gekommen seien.

Apropos Touristen. Anders als in seinem Heimatort Cannes gebe es die in Springe wohl nicht, bemerkte Austauschschüler Matéo Giorgi am Rande des Empfangs. Beeindruckt zeigt er sich indes vom Schulleben am OHG: Hier sei ein Unterrichtstag viel kürzer als in seiner Heimat. Und dennoch seien die französischen Schüler in ihrem Stoff nicht weiter. Zwei Tage lang konnten die Gäste aus Cannes am Unterricht teilnehmen. Daneben absolvieren sie gemeinsam mit ihren Lehrern Jan Boyer und Fabrice Fort sowie teilweise mit ihren Austauschpartnern am OHG und den betreuenden Pädagogen, der Französischobfrau Stefanie Randt und Hartmut Kahl, ein abwechslungsreiches Programm. Zum fünften Mal organisieren und begleiten die beiden Lehrer den Austausch mit Schülern des zehnten Jahrgangs am OHG mit dem Lycée in Cannes. Im Sommer waren die Springer zu Gast in Südfrankreich. Nun findet der Gegenbesuch statt. Eine Fahrt nach Berlin sei toll gewesen, ziehen Alima und Matéo ein erstes Fazit des umfangreichen Programms. In der Hauptstadt haben sie unter anderem den Reichstag und das Brandenburger Tor gesehen, erinnern sich die beiden. Und bis zu ihrem Abflug am 3. Dezember erwarten sie noch einige Höhepunkte.

Von der schönen Umgebung sei in diesen Novembertagen allerdings nicht viel zu sehen, bedauerte Bürgermeister Springfeld. Es sei eben gerade ein wenig trist. Dass die Franzosen dennoch stimmungsvolle Erinnerungen mit an das Mittelmeer nehmen, dafür werden unter anderem die Weihnachtsmärkte sorgen, die die Franzosen gemeinsam mit ihren deutschen Gastgebern besuchen wollen.

Von Anne Brinkmann-Thies

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach gut vier Stunden war das Werk vollbracht: Bei einer Gegenstimme beschloss der Finanzausschuss ein 1,5-Millionen-Euro-Sparpaket, das den ausgeglichenen Haushalt für 2019 in greifbare Nähe bringt. Die fehlenden rund 173 000 Euro soll die Verwaltung nun eigenständig kürzen.

29.11.2018

Der Verein Kinder leben in Völksen und die Springer Museumschefin Heidi Dopheide sind beim Ehrenamtspreis der Sparkasse Hannover ausgezeichnet worden

28.11.2018

Wie kam die Gurke an den Weihnachtsbaum? Diese und andere weihnachtliche Gepflogenheiten der Vergangenheit sind Teil einer Weihnachtsausstellung, die das Museum in Springe am Sonntag eröffnet.

28.11.2018