Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Umland Region bittet zu den Wasserspielen
Umland Region bittet zu den Wasserspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 20.03.2012
Von Bernd Haase
Hannovers Bürgermeisterin Regine Kramarek, Regionspräsident Hauke Jagau und Projektleiterin Viktoria Krüger (von links) laden zur Gartenregion ein. Quelle: Poblete
Hannover

Wenn die Region Hannover und das Kulturbüro der Stadt Hannover ihr Jahresprogramm für die sogenannte Gartenregion präsentieren, gibt es immer einen Farbtupfer. Am Montag war das vor dem Restaurant „Loretta’s“ am Leineufer wieder so; es begrüßte ein „Fräulein Wasser“ die Besucher. Die Dame sagte zwar nichts, aber ihre Anwesenheit ergab trotzdem einen Sinn: „Wasserspiele“ lautet das Motto der diesjährigen Veranstaltungsreihe mit 60 Terminen in 16 Städten und Gemeinden der Region. Bevorzugte Orte für Kunstprojekte, Musik-, Theater- und Tanzdarbietungen, Vorträge und Feste sind Flüsse, Bäche, Seen, Teiche und Kanäle.

Den ersten Appetithappen auf die Gartenregion gibt es für Spaziergänger am Clara-Zetkin-Weg zwischen Maschpark und Leine zu bewundern. Dort haben unter dem Namen „flusswärts 2“ elf Künstler Skulpturen in die Grünflächen gesetzt, eben Wasserspiele. Offizielle Eröffnung ist am 22. März, dem internationalen Tag des Wassers.

Die Gartenregion geht nun in ihr viertes Jahr. Regionspräsident Hauke Jagau bezeichnete sie am Montag als Erfolgsgeschichte und etablierte Marke und machte sich natürlich auch Gedanken zum Thema: „Das Wasser gehört zu den noch verkannten Qualitäten der Region Hannover.“ Wer diese Qualitäten entdecken will, der kann das beispielsweise auf dem Landschaftskunstpfad zwischen Benther Berg und Empelder Kalihalde tun. Der Fotokünstler Uwe Stelter bereitet ein Projekt mit dem Titel „& Click & Walk & ... the L(e)ine“ vor, bei dem die Teilnehmer Hannovers Hausfluss fotografisch erforschen.

Zum Musikprogramm der Gartenregion gehört ein Spektakel an der der Leine zugewandten Seite des Historischen Museums. Dort steigt am 1. Juni eine „Reise nach Venedig“, eine theatralische Kollage aus elf Theaterstücken für hundert Mitwirkende in Kostümen und Masken. Schon etabliert hat sich die „Oper auf dem Lande“. Dieses Mal inszeniert der früherere Opernhausintendant Hans-Peter Lehmann Werke von Lortzing, zu sehen und zu hören unter anderem auf dem Edelhof in Ricklingen. Auch nicht alltäglich: Das Bundespolizeiorchester Hannover wird unter der Trogbrücke in Seelze, wo Leine und Mittellandkanal sich kreuzen, ein illuminiertes Promenadenkonzert geben. Feste werden unter anderem im Wasserpark Wennigsen, im Yachthafen Lohnde am Mittellandkanal und im Schlossgarten von Landestrost in Neustadt gefeiert.

Die Wasserspiele werden im kommenden Jahr fortgesetzt. Jagau kündigte an, dass das Thema auch bei der Förderung von Investitionen durch die Region im Mittelpunkt stehen werde. Zur Zeit prüfe man beispielsweise Anträge für ein Landmarkenprojekt am Rad- und Wanderweg „Grüner Ring“, es handelt sich dabei um Wasserzeichen. Gleiches gelte für die Belebung der Grachten im Großwohngebiet Seelze-Süd, für den Wasserpark Wennigsen und die Sanierung des Bachlaufs im Park der Sinne in Laatzen.

Wer sich einen Überblick über die Termine der Gartenregion verschaffen will: Das komplette Programmheft liegt von Mittwoch, 25. April, an im Bürgerbüro der Region an der Hildesheimer Straße 20 sowie in den Rathäusern der Städte aus und ist kostenlos. Schon früher, nämlich von den Ostertagen an, kann es aus dem Internet heruntergeladen werden; die Adresse lautet www.gartenregion.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Syrer am Neujahrstag in Sarstedt im Kreis Hildesheim haben Ermittler einen 38-Jährigen verhaftet. Wie die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Dienstag mitteilte, ist der Mann dringend verdächtig, an der Ermordung des 35-Jährigen beteiligt gewesen zu sein.

17.01.2012

Schwerer Unfall auf der Autobahn 2: Ein 37-Jähriger aus Hannover verlor am späten Sonntagabend die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen eine Betonwand. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

02.01.2012

Am Wochenende fand in Hannover das zweite bundesweite myheimat-Treffen für alle interessierten Nutzer aus ganz Deutschland statt. Organisiert haben das die Nutzer selbst: Ein Team von myheimat-Autoren aus Lehrte, Langenhagen und Garbsen hatte ein dreitägiges Programm mit Stadtführung und Zoobesuch auf die Beine gestellt.

Robin Jantos 09.12.2015