Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Umland Vier Schüler lernen Kenia kennen
Umland Vier Schüler lernen Kenia kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 23.05.2014
Lukas Schwandt (von links), Johanna Schiel, Melissa Bocer-Kaldewey und Melina Dreher. Quelle: Carsten Fricke
Wennigsen

„Wir fühlen uns gut vorbereitet, sind aber immer noch aufgeregt“, sagte Melina. Zwei Jahre lang beschäftigten sich die Schüler in zusätzlichen Unterrichtsstunden und einem Seminar intensiv mit dem Land, seiner Geschichte und Kultur. „Wir haben uns mit anderen Weltklässlern getroffen und erfahren, wie man sich in anderen Ländern verhält und uns damit beschäftigt, wie schnell man Vorurteile aufbaut“, sagte Lukas.

„Das hier ist unser sechstes Team“, sagte Heiderose Lohmann, die das Kooperationsprojekt der KGS Wennigsen und der Freien Waldorfschule, über das in den vergangenen Jahren bereits gemeinsame Gruppen nach Indien und Kenia reisten, leitet. Vier Klassenkameraden von Johanna, Melissa und Melina waren bereits im vorigen Jahr in Kenia und konnten ihnen so direkt von ihren Erfahrungen in den Gastfamilien nordöstlich von Nairobi berichten.

Da die Kosten der Reise (rund 2000 Euro je Schüler) größtenteils über Fördergelder, Sponsoren und Aktionen gedeckt werden sollen, trugen die Schüler unter anderem mit dem Verkauf von Macadamia-Nüssen und Macadamia-Öl zur Finanzierung bei. Weitere Unterstützung erhielten sie vom Basarkreis der Waldorfschule und der Klosterkammer. 3500 Euro kamen bisher auf diese Weise zusammen.

Bei ihrer Kenia-Reise vom 3. bis 31. Juli sind die Schüler dann auch als Botschafter gefordert. Von ihrem Leben in den Gastfamilien und ihren Eindrücken werden die Jugendlichen in täglichen Blogs und Videokonferenzen berichten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag werden nicht nur das neue Europaparlament und der Regionspräsident gewählt, sondern in zehn Kommunen der Region auch die Bürgermeister. Stets gilt: Wo ein Kandidat die absolute Mehrheit nicht erhält, gibt es eine Stichwahl zwischen den beiden Bestplatzierten.

Bernd Haase 25.05.2014

Bei einem Spaziergang hat ein Ehepaar am helllichten Tag drei Ratten über die Bentestraße laufen sehen. Das Pärchen meldete seine Beobachtung umgehend der Gemeindeverwaltung.

Friedrich-Wilhelm Schiller 20.05.2014

Wer kann, sollte die Walsroder Straße südlich des Langenforther Platzes bis auf Weiteres meiden. Denn parallel zur Sperrung der Trogstrecke in Richtung Flughafen baut jetzt die Region in den kommenden Wochen nacheinander drei Ampelanlagen um, um Unfälle mit Stadtbahnen zu verhindern.

Rebekka Neander 19.05.2014