Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Eltzer zeichnen 166 Anteile am Dorfladen
Umland Uetze Eltzer zeichnen 166 Anteile am Dorfladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 16.09.2018
In den früheren Gaststättenräumen, die direkt an der Peiner Straße liegen, will die Eltzer Ideenwerkstatt einen Dorfladen eröffnen. Den Saal auf der Rückseite des Gebäudes wird die Familie Amme weiter betreiben. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Eltze

Die Planungen der Ideenwerkstatt für die Eröffnung eines Dorfladens mit Café in der früheren Gaststätte Thassos kommen Stück für Stück voran. „Wir haben die gute Nachricht erhalten, dass wir die erste Hürde im Leader-Prozess genommen haben“, sagt Ortrud Sander, Sprecherin der Ideenwerkstatt.

Die Ideenwerkstatt will für den Umbau der ehemaligen Gaststätte Zuschüsse aus dem Leader-Förderprogramm der Europäischen Union bekommen. Die Steuerungsgruppe der Leader-Region Aller-Fuhse-Aue habe den eingereichten Projektsteckbrief gutgeheißen, berichtet Sander. Die Ideenwerkstatt sei daraufhin eingeladen worden, das Vorhaben ausführlich in der Sitzung der lokalen Aktionsgruppe (LAG) der Leader-Region am 25. Oktober vorzustellen. Die LAG stellt eine Prioritätenliste mit den Projekten auf, die 2019 gefördert werden sollen.

Eine Unternehmergesellschaft (UG) mit beschränkter Haftung, auch Mini-GmbH genannt, soll den Laden betreiben. An ihr können sich die Einwohner mit Anteilen à 200 Euro beteiligen. Nach Sanders Angaben liegen der Ideenwerkstatt Zusagen für 166 Anteile, also 33.200 Euro, vor. „Die Anteile werden erst fällig, wenn die Förderung bewilligt ist“, betont Sander. Die Ideenwerkstatt brauche insgesamt 60.000 Euro. Interessierte bekämen die Formulare für die Absichtserklärung, Anteile erwerben zu wollen, bei den Mitarbeitern der Ideenwerkstatt, sagt deren Sprecherin.

Geld wird nicht nur für Umbau benötigt. Nicht gefördert wird der Kauf der Ladeneinrichtung. „Wir brauchen Regale, Kühlgeräte und für das Café Stühle und Tische. Auch die Erstausstattung mit Waren kostet Geld“, zählt Sander auf.

Inzwischen seien die letzten Details des Mietvertrag mit der Familie Amme für die Gaststätte geklärt, berichtet die Eltzerin. „Für die Räume bezahlen wir eine sehr geringe Miete, die deutlich unter der ortsüblichen Miete für Gewerbeflächen von zirka vier Euro liegt“, streicht sie heraus. Die Familie Amme, die weiter den Saal auf der Rückseite des Gebäudes betreiben wird, werde auch selbst investieren.

Die UG wird nach Sanders Angaben 160 Quadratmeter mieten. Weil auch Platz für ein Büro und ein Lager benötigt werde, blieben für die Verkaufsfläche 110 Quadratmeter. Das Warensortiment soll mehr als 2000 Produkte umfassen – von Obst- und Gemüse über Nudeln und Reis bis hin zu Hygieneartikeln und Putzmitteln. „Wir werden einen DHL-Shop, einen Fahrkartenverkauf für den Großraum und die Möglichkeit, Geld an der Ladenkasse abzuheben, anbieten“, kündigt die Sprecherin der Ideenwerkstatt an.

Ideenwerkstatt wird ein Verein

Die Mitarbeiter der Eltzer Ideenwerkstatt treffen sich das nächste Mal am Donnerstag, 20. September, ab 19.30 Uhr in der Firma Sander, Am Osterberg 22. „Wir wollen dann die Ideenwerkstatt in einen Verein umwandeln“, kündigt deren Sprecherin Ortrud Sander an. Der Verein werde weiter Projekte planen. Zusätzlich soll er Kunst und Kultur fördern. Er soll Kulturveranstaltungen wie Ausstellungen und Lesungen im Café des geplanten Dorfladens ausrichten.

Der Dorfladen mit Café ist nicht das einzige Projekt der Ideenwerkstatt. Umgesetzt hat er zum Beispiel schon die Beschilderung des Grünen Wegs, eines Rundwanderwegs um Eltze, und eine Internetseite für das Dorf.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Planer haben den Bebauungsplanentwurf für Neubaugebiet südlich des Birkenwegs geändert. Es soll keine durchgehende Straße mehr geben.

12.09.2018

Wegen einer Unfallflucht muss sich jetzt ein Traktorfahrer verantworten: Er hatte am Dienstag mit seinem Fahrzeug eine Scheune beschädigt, dann die Unfallstelle verlassen und war später zurückgekehrt.

12.09.2018

Seit Anfang dieser Woche sucht die Geschäftsleitung der Firma Köttermann gezielt nach Investoren – sie sollen das wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen dauerhaft sichern.

12.09.2018
Anzeige