Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Aktionsbündnis demonstriert vor der Ratssitzung

Uetze Aktionsbündnis demonstriert vor der Ratssitzung

Das Aktionsbündnis „Hänigsen sagt Nein“ ruft zu einer Demonstration vor der Ratssitzung auf. Sie will Bürgermeister Backeberg Unterschriften gegen die Abdeckung des Wathlinger Kalibergs überreichen.

Voriger Artikel
Hubert Herzog plant die Reisen bis ins Detail
Nächster Artikel
An neuer Beitragssatzung scheiden sich die Geister

Das Aktionsbündnis "Hänigsen sagt Nein" will wie vor der jüngsten Sitzung des Ratsausschusses für Planung auch vor der Ratssitzung vor der Agora demonstrieren.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze.  Das Aktionsbündnis „Hänigsen sagt Nein“ macht noch einmal gegen die geplante Abdeckung des Wathlinger Kalibergs mobil. Sie ruft zu einer Demonstration vor der Uetzer Agora am Donnerstag, 1. März, ab 17.30 Uhr auf.  Sie will dann Bürgermeister Werner Backeberg Unterschriftenlisten gegen die geplante Verkehrsführung zum Kaliberg überreichen.

Um die Abdeckung der Halde in Wathlingen geht es in der Ratssitzung, die um 18 Uhr in  der Agora beginnt. Der Rat berät darüber, wie er die Stellungnahme der Gemeinde zur Haldenabdeckung ergänzen soll. Der Verwaltungsausschuss der Kommune beschließt die Stellungnahme bereits am Dienstag, 27. Februar, weil die Abgabefrist am Mittwoch 28. Februar endet. Die Gemeinde kann aber Ergänzungen nachreichen.

Die Gemeindevertretung  soll die Pläne für die Sanierung der Mühlenstraße endgültig absegnen. Außerdem stehen der Bebauungsplan für die Erweiterung der Dollberger Raffinerie, Anträge der FDP und der CDU zur Straßenausbaubeitragssatzung und zum Hänigser Sportheim auf der Tagesordnung.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten