Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Autofahrer hat 2,43 Promille
Umland Uetze Nachrichten Autofahrer hat 2,43 Promille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 22.02.2018
Mit 2,43 Promille steuerte ein 62-Jähriger am Dienstag sein Auto durch Uetze. Quelle: Symbolbild
Uetze

 Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss sich jetzt ein 62-Jähriger verantworten: Der Mann war nach Polizeiangaben am Dienstag mit seinem gelben Opel Corsa auf der Bundesstraße 188 unterwegs. Dabei fiel er mehreren Zeugen wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Die Zeugen alarmierten die Polizei, Beamte stoppten den Wagen gegen 12.45 Uhr am Fritz-Meinecke-Weg. Eine Kontrolle mit dem Alkomaten ergab einen Atemalkoholwert von 2,43 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen, außerdem stellten sie die Fahrerlaubnis sicher und leiteten das Strafverfahren ein.

Hinweise auf Umweltfrevlerin

An vier Stellen entlang des Schwüblingser Wegs zwischen Katensen und Schwüblingsen entdeckten Passanten illegal entsorgten Müll. Sie alarmierten die Polizei, deren Beamte fanden bei der Durchsicht der entsorgten Gegenstände mehrere Hinweise auf die Verursacherin. Sie erhält nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. 

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit neuen Musikern will der Musikverein Dollbergen sein Blasorchester zukunftssicher machen. Dafür startet er eine Ausbildungsoffensive mit öffentlichen Proben Anfang März.

23.02.2018

Hänigsen könnte durchaus als Deutschlands Texas durchgehen – ertragreich sind seine Ölquellen. Die ergiebigste liegt unter dem Kuhlenberg –eine Million Barrel hat die Pumpe ans Tageslicht gefördert.

23.02.2018

Gegen die Pläne, den Wathlinger Kaliberg mit Bauschutt und Bodenaushub abzudecken, laufen Umweltschützer Sturm. 157 haben bereits im Uetzer Rathaus Einwände gegen das Projekt des Konzerns K+S erhoben.

23.02.2018