Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fünf Verletzte bei Unfall auf B188
Umland Uetze Nachrichten Fünf Verletzte bei Unfall auf B188
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 07.08.2014
Mit einem Großaufgebot waren die Rettungskräfte am Unfallort im Einsatz. Quelle: Dege
Uetze

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 12.50 Uhr auf der B 188 unweit der Einfahrt zum Naherholungsgebiet Irenensee. Der 73 Jahre alte Fahrer eines Mercedes B-Klasse fuhr von Uetze kommend in einer lang gezogenen Kurve ohne erkennbaren Grund in den Gegenverkehr, berichteten Zeugen an der Unfallstelle. Dort prallte der Mercedes frontal mit einem Opel Zafira zusammen.

In beiden Fahrzeugen saßen insgesamt fünf Menschen. Sie erlitten teils schwere Verletzungen und mussten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Der Opel-Fahrer (53) wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Auf der Bundesstraße 188 bei Uetze hat sich am Donnerstagmittag ein schwerer Unfall ereignet. Fünf Personen wurden dabei schwer verletzt. 

In dem Mercedes saß nach Darstellung der Polizei außer dem Senior auch noch ein 14 Jahre alter Jugendlicher, während in dem Opel außer dem Fahrer auch dessen 49 Jahre alte Frau und ein zur Betreuung anvertrautes Kind unterwegs waren. Während der Rettungsarbeiten traf die Mutter des fünf Jahre alten Mädchens am Unfallort ein. Zu dem Zeitpunkt war das Kind bereits von einem Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Bundesstraße blieb zwischen Altmerdingsen und Abzweig Uetze-West bis zum späten Nachmittag gesperrt. Den Schaden bezifferte die Polizei mit 45 000 Euro.

jod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Ansicht des Dollberger Einwohners Werner Koch ist der Verkehrslärm an der nördlichen Bahnhofstraße vor allem im Sommer unerträglich. In einem Brief an Bürgermeister Werner Backeberg fordert er daher Tempo 30 auf dem nördlichen Straßenabschnitt.

Friedrich-Wilhelm Schiller 07.08.2014

Handwerker haben in den vergangenen Tagen die Stötzner-Schule für Malerarbeiten eingerüstet. Das Gerüst ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass die Gemeinde die Sommerferien nutzt, um Schulen und Kindergärten zu sanieren und instand zu setzen.

Friedrich-Wilhelm Schiller 06.08.2014

Eine Episode aus der Anfangszeit darf in der Chronik der Dorfgemeinschaftsjugend (DGJ) nicht fehlen: das Nacktbaden während einer Berlinreise 1966. Zu ihrem 50-jährigen Bestehen, das die DGJ im September feiert, will sie ein Büchlein über die Vereinsgeschichte herausgeben.

Friedrich-Wilhelm Schiller 06.08.2014