Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürger warten auf ihre Wahlkarte
Umland Uetze Nachrichten Bürger warten auf ihre Wahlkarte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 08.09.2017
Die Karten für die Wahlbenachrichtigung in der Region Hannover haben einen kräftigen Gelbton, sodass sie zwischen all den anderen Briefen und Werbesendungen sofort auffallen. Quelle: Joachim Dege
Anzeige
Dollbergen/Dedenhausen

Die Wahlbenachrichtigung informiert den Empfänger darüber, dass er im Wählerverzeichnis eingetragen und welches Wahllokal für ihn zuständig ist. Zudem können mit der Karte die Briefwahlunterlagen angefordert werden. Die Dollbergerin, die ihre Wahlbenachrichtigung am Dienstagvormittag noch vermisste, befürchtet Auswirkungen auf die Wahlbeteiligung: „Denn manch einer hat wahrscheinlich das Fehlen der Benachrichtigung noch nicht bemerkt“, schreibt sie.

„Wir müssen davon ausgehen, dass nicht jeder Bürger auf die Karte wartet“, sagte auch Rathaussprecher Andreas Fitz. Aber: „Es ist nur eine Benachrichtigung, wählen kann ich auch ohne diese Karte jederzeit“, stellte Fitz klar. Benötigt werde dafür nur der Personalausweis. Damit könne man im Rathaus die Briefwahlunterlagen abholen oder gleich an Ort und Stelle wählen. Ebenso reiche der Ausweis, um seine Stimme im Wahllokal abzugeben, denn dort liege am Wahltag das jeweilige Wählerverzeichnis vor. Wer wo wählen soll, sei im Rathaus, Telefon (0 51 73) 9 70 00, zu erfahren.

Fitz bestätigte auf Anfrage, dass sich im Rathaus einige Bürger gemeldet hätten, weil ihre Wahlbenachrichtigung noch fehle. „Nach unseren Recherchen betrifft das allein Bürger in Dollbergen und Dedenhausen“, sagte Fitz. Die Gemeinde habe die Karten nie in die Hand bekommen. Diese gingen vielmehr von der Druckerei direkt zum Verteiler, in diesem Fall die Citipost, erklärte Fitz das Verfahren. „Mit der Citipost haben wir schon gesprochen, um zu klären, woran es liegt und wo die Karten sind.“

Das hat Citipost-Geschäftsführer Lars Rehmann am Dienstag bestätigt. „Die Zustellung der Wahlbenachrichtigungen im Bereich Uetze ist in dieser Woche abgeschlossen worden“, versicherte er.

Mit gutem Beispiel geht Uetzes neuer Umweltsachbearbeiter und Klimaschutzmanager Johannes Leßmann voran. Um das Klima zu schonen, fährt der Hannoveraner täglich mit dem Zug nach Dedenhausen und legt dann die letzten Kilometer zu seinem Arbeitsplatz im Uetzer Rathaus mit dem Fahrrad zurück.

Friedrich-Wilhelm Schiller 08.09.2017

Die 2330 Einwohner zählende Ort verwandelt sich am Sonnabend, 9. September, in einen Open-Air-Basar. Joanna Lau, Nadine Lieke und Ines Trujka haben einen Garagen- und Hofflohmarkt organisiert - und mehr als 100 Dollberger Familien haben Keller und Dachböden nach Raritäten und Nützlichem durchkämmt.

08.09.2017

Die Familien Beneke, Homann und Müller haben einen triftigen Grund, ein Fest für Alt und Jung auszurichten. Vor rund 50  Jahren sind sie auf ihre Aussiedlerhöfe auf der Osterwiese bei Obershagen umgezogen.

Friedrich-Wilhelm Schiller 07.09.2017
Anzeige