Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Labeser Krippenspiel wieder ein Erfolg
Umland Uetze Nachrichten Labeser Krippenspiel wieder ein Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 20.12.2015
Die Engel ziehen singend ein. Quelle: Sandra Köhler
Uetze

„Wir machen kaum Werbung, aber beide Vorstellungen mit jeweils 150 Plätzen sind ruckzuck voll“, sagt der künstlerische Leiter Hartmut Nemitz. Und das nach nahezu drei Jahrzehnten Spielzeit.

Sein Vater Walter war es, der das auf einem umgestalteten und musikalisch unterlegten mittelalterlichen Christigeburtsspiel basierende Stück aus der Stadt Labes in Pommern mitgebracht hatte. Er hatte bei der Premiere 1921 unter der Leitung von Maria von Bismarck den Josef gespielt.

Nemitz selbst bringt das einstündige Krippenspiel mit Chor- und Sologesang seit 29 Jahren auf die Bühne des Tritonus. Zwar optisch ein wenig schlichter als in den Anfangsjahren, als der Verkündigungsengel noch mit einer goldenen Krone auf dem Kopf versehen war, aber sonst dicht am Original. Und genau so lange gehören auch einige Mitspieler zu den rund 40 Mitwirkenden.

Wie sehr die Texte der verwendeten Weihnachtslieder mit der Handlung verflochten sind, zeigt die siebte Szene, bei der die anfangs mitten durchs Publikum einziehenden Engel Kinder zu den Klängen von „Ihr Kinderlein kommet“ auf die Bühne führen und so an der Aufführung teilhaben lassen. Angesichts dieser großen Aufgabe zog es so manchen Knirps, der vorher noch mutig die Bühne erklimmen wollte, zurück an die sichere Hand der Eltern.

Bereits im Vorjahr zu den Besuchern gezählt hatte Nikola Teitge aus Peine. „Meine Tochter war damals auf der Suche nach einem Krippenspiel. Und ich habe von Kollegen, die selbst mitspielen, hiervon gehört“, sagte sie. Eine gute Gelegenheit, den Vortag des vierten Advents ganz ruhig anzugehen: „Wir verbinden den Ausflug hierher gleich mit dem Weihnachtsbaumkauf.“

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Fertigstellung des Anbaus einer neuen Kindertagesstätte an das Dollberger Schulgebäude werden die neu geschaffenen Kita-Plätze wahrscheinlich nicht ausreichen. Daher ist im Gespräch, den Kindergarten Wichtelhaus zu erhalten.

17.12.2015

Der Hänigser Erhard Zander ist seit 30 Jahren mit Leib und Seele Naturschutzbeauftragter für die Gemeinde Uetze. Die Regionsversammlung hat ihn für fünf weitere Jahre im Amt bestätigt. Am Freitag überreicht ihm Umweltdezernent Axel Priebs die Ernennungsurkunde für die neue Amtszeit.

16.12.2015

Bürgermeister Werner Backeberg hat der Polizeistation und der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Uetze am Dienstag jeweils einen Jahresschlussbesuch abgestattet. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit.

16.12.2015