Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Stadtradeln: Uetze belegt nur Platz 19
Umland Uetze Stadtradeln: Uetze belegt nur Platz 19
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.07.2018
Während des Stadtradelns sind Mitglieder des ADFC nach Eltze gefahren, um auf dem Festplatz den historischen Salztransport von Uelzen nach Quedlinburg zu treffen. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Uetze

Beim dreiwöchigen Stadtradeln 2018 haben die sieben Mannschaften aus der Gemeinde mit insgesamt 53 Radlern 15.097 Kilometer zurückgelegt. Die Strecke entspricht der 0,38-fachen Länge des Äquators. Wären die Teilnehmer die Strecke mit dem Auto gefahren, hätten ihre Fahrzeuge 2114 Kilogramm Kohlendioxid ausgestoßen.

Die größten Mannschaften mit jeweils elf Teilnehmern stellten Edelweiß Crätze und die Kita Eltze. Die elf Pedalritter aus der Ortschaft Altmerdingsen, die unter dem alten Radfahrervereinsnamen Edelweiß Crätze gestartet waren, fuhren 7059 Kilometer. Den zweiten Platz belegte das örtliche ADFC-Team mit 2896 Kilometer. Auf Rang drei folgt die Kita Eltze mit 1533 Kilometer.

In der Gesamtwertung für die Region Hannover belegte Uetze den 19. und damit drittletzten Rang. Gemeindesprecher Andreas Fitz, der selbst für das Rathausteam angetreten war, bezeichnet dieses Resultat als „steigerungsfähig“. Enttäuscht ist er aber nicht. „Wir machen da gern mit. Aber das Stadtradeln hat bei uns nicht die Priorität, um es zu bewerben und um dafür Personal bereitzustellen“, sagt Fitz.

Er erinnert daran, dass auch in den Vorjahren die Beteiligung in Uetze nicht sehr groß war. „Ich glaube aber nicht, dass in Uetze weniger Fahrrad gefahren wird als in anderen Kommunen“, fügt Fitz hinzu, der nach eigenen Bekunden in seiner Freizeit viel Rad fährt. Während seiner Radtouren treffe er viele Radler, die auf den asphaltierten Wegen in der Gemeinde unterwegs seien.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in der Nacht zu Donnerstag auf der Bundesstraße 188 ereignet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde ein 40-jähriger Uetzer schwer verletzt. Sein Auto kam erst 160 Meter abseits der Straße zum Stillstand.

08.07.2018

Die Kalibahn Niedersachsen-Riedel lädt die Kinder aus der Leader-Region Aller-Fuhse-Aue zu einer Fereincardaktion ein. Sie verspricht Spaß für die ganze Familie.

07.07.2018

Es ist immer noch nicht geklärt, wer in Dollbergen die Grundwasserbelastung mit krebserregenden LHKW verursacht hat. Einen Auftrag für neue Untersuchungen hat die Region Hannover noch nicht erteilt.

07.07.2018
Anzeige