Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Altölraffinerie: Kran setzt Dach aufs neue Sozialgebäude
Umland Uetze Altölraffinerie: Kran setzt Dach aufs neue Sozialgebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.03.2019
Ein Kran hebt die Bauteile für das Dach auf das neue Sozialgebäude auf dem Raffineriegelände in Dollbergen. Quelle: Avista Oil
Dollbergen

Auf dem Gelände ihrer Altölraffinerie in Dollbergen lässt die Firma Avista Oil ein neues Sozialgebäude errichten. In diesen Tagen wird bereits das Dach auf den eingeschossigen Bau gesetzt. Auf einer Fläche von rund 285 Quadratmetern im Norden des Betriebsgeländes werden für die technischen Mitarbeiter moderne Sanitär- und Umkleideräume geschaffen. Unter anderem werden dort 156 Spinde aufgestellt, erklärt Lena Neumann, Sprecherin von Avista Oil, einem der größten Arbeitgeber in der Gemeinde Uetze. Ähnlich wie im Bergbau wird es eine sogenannte Schwarz-Weiß-Trennung geben. Das bedeutet, nach der Arbeit geht es zunächst unter die Dusche, erst dann können die Umkleiden betreten werden, in denen die Privatkleidung der Mitarbeiter hängt. Für Heizung und Warmwasser wird laut Neumann die Abwärme der Raffinerie genutzt. „Derzeit wird nur das Erdgeschoss gebaut.“

Neben dem Neubau des Sozialgebäudes, das so konzipiert ist, dass zu einem späteren Zeitpunkt zwei Büroetagen draufgesetzt werden können, plant Avista Oil auch eine Erweiterung seines Betriebsgeländes im Norden von Dollbergen. Dabei geht es nicht um einen Ausbau der Verarbeitungskapazitäten, sondern um technische Anlagen, die bei der Aufbereitung des Altöls eine höhere Qualität erreichen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der relativ vielen Einschulungen muss die erste Klasse der Grundschule in Eltze wohl geteilt werden. Deshalb soll ein Fachunterrichtsraum in einen Klassenraum umgewandelt werden.

15.03.2019

Die Zukunftswerkstatt aus Dedenhausen will die Gaststätte zum Bahnhof in ein Dorfgemeinschaftshaus umwandeln. Darüber will sie die Einwohner des Dorfes am 4. April informieren.

15.03.2019

Kinder und Jugendliche sind an der Ausarbeitung des Entwicklungskonzepts IKEK Uetze 2030 beteiligt. In einem Workshop haben sie Vorschläge für die Zukunft der Gemeinde entworfen.

18.03.2019