Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Rutschpartie vor der Naturbaderöffnung
Umland Uetze Rutschpartie vor der Naturbaderöffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 08.07.2018
Friedrich-Wilhelm Schiller holt auf der Plattform an der dortigen Querstange Schwung, und schon kann die Rutschpartie beginnen. Quelle: Dennis Brandes
Anzeige
Uetze

Die neue Breitwellenrutsche soll die Hauptattraktion des Naturerlebnisbades werden. Sie ist vier Meter hoch, drei Meter breit und 15 Meter lang. Der TÜV hat die neue Rutsche am Dienstag abgenommen, damit Kinder, Jugendliche und Erwachsene sie nutzen dürfen. Am Donnerstagvormittag hat mir die Badgenossenschaft Gelegenheit gegeben, schon vor der Wiedereröffnung des Bads die große Rutsche zu testen.

Friedrich-Wilhelm Schiller steigt die Stufen zur Plattform der Breitwellenrutsche hoch. Quelle: Dennis Brandes

Werner Meyer, ehrenamtlicher Bauleiter der Genossenschaft, schaltet für mich im Schwimmmeisterraum am Computer den Wasserkreislauf der Rutsche ein. „Das ist Hightech“, sagt er. Nachdem der angestellte Rettungsschwimmer Dennis Brandes kontrolliert hat, ob genügend Wasser im Auslaufbecken der Rutsche ist, steige ich die 20 Stufen zur Plattform hoch. Oben angelangt setze ich mich auf die Plattform, gebe mir an der dortigen Querstange etwas Schwung und schon beginnt die Rutschpartie. Nach jeder der drei Wellen nehme ich etwas mehr Fahrt auf. Schade, nach nur wenigen Sekunden ist das Vergnügen vorbei. Ich bin unten im Auslaufbecken angekommen.

Nach wenigen Sekunden kommt Friedrich-Wilhelm Schiller unten im Auslaufbecken an. Quelle: Dennis Brandes

Brandes fragt, ob ich noch ein zweites Mal rutschen will. Keine Frage. Diesmal versäume ich, mich an der Querstange abzustoßen. Nun bin ich etwas langsamer als bei der ersten Rutschpartie. Trotzdem macht es Spaß.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Umbau des Uetzer Freibads hat der Endspurt begonnen. Die Badgenossenschaft plant die Wiedereröffnung für den 28. Juli. Der Saisonkartenverkauf beginnt eine Woche vorher.

08.07.2018

Krankheitsbedingt hat die Spielerei die Aufführungen ihrer Komödie „Neurosige Zeiten“ um mehrere Monate verschieben müssen. Die Premiere ist jetzt für den 31. August geplant.

08.07.2018

„Teilnehmen ist wichtiger als Siegen.“ Mit diesem alte olympische Gedanke kann Uetze sich trösten. Die Gemeinde landet in der Region Hannover nur auf dem drittletzten Platz.

08.07.2018
Anzeige