Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Die Sternsinger erzielen ein Rekordergebnis
Umland Uetze Die Sternsinger erzielen ein Rekordergebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 11.01.2019
Mit einem traditionellen Besuch im Rathaus beenden die Uetzer Sternsinger ihre Aktion. Quelle: privat
Uetze

Mehr als 4500 Euro haben die Sternsinger des katholischen Kirchortes St. Matthias in den vergangenen Tagen gesammelt – mit dem traditionellen Besuch im Rathaus der Gemeinde Uetze habensie ihre Aktion abgeschlossen. Zusammen mit vielen Beschäftigen des Rathauses empfing die erste Gemeinderätin Ursula Tesch die Sänger, die den traditionellen Segen „20*C+M+B+19“ über dem Eingang anbrachten. Bei etwa 100 Besuchen in Familien, Grundschulen, Kindergärten und Altenheimen wurden die Kinder und Jugendlichen mit großer Herzlichkeit empfangen und mit Spenden und vielen Süßigkeiten belohnt. Die Hilfsbereitschaft in Uetze, Dollbergen, Schwüblingsen und Katensen war so groß, dass am Ende ein neuer Rekord erzielt werden konnte.

Diese Spenden kommen wie in den Vorjahren dem Verein „Stern der Hoffung – Aidshilfe international“ zugute. Der Verein begann in den 1980-er Jahren in Sao Paulo eher als Hospizbewegung, um die große Zahl Aids-Infizierter Kinder und deren Eltern zu unterstützen und zu begleiten. „Während sich die Situation der HIV-Positiven in Brasilien durch die staatliche Finanzierung der antiretroviralen Mitteln verbessert hat, leben in den meisten afrikanischen Staaten noch immer über die Hälfte der AIDS-Kranken und der HIV-Positiven ohne jeden Zugang zu den Medikamenten“, sagt Koordinator Stefan Hoffmann. Im westafrikanischen Benin fehlten sogar 80 Prozent der Bevölkerung der Zugang zur modernen Medizin und zu Medikamenten. In diesem extrem armen Land zeige sich die wachsende Schere zwischen den reichen Nationen und den zunehmend ausgepowerten Regionen dieser Erde besonders krass. „Die offizielle Statistik belegt für viele Regionen Benins zwei Prozent der Bevölkerung, die vom HIV betroffen sind“, sagt Hoffmann.

Seit 2013 unterhält der „Stern der Hoffnung“ ein Heim für Aidswaisen auch in Benin. Diese Arbeit soll durch die Uetzer Sternsinger weiter unterstützt werden.

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch beim Erörterungstermin am Donnerstag stehen sich Gegner der Abdeckung des Wathlinger Kalibergs – darunter zahlreiche Hänigser – und Mitarbeiter des Konzerns K+S unversöhnlich gegenüber.

13.01.2019
Isernhagen Isernhagen/Langenhagen/Burgwedel/Burgdorf/Uetze - FDP begrüßt 120 Gäste zum Neujahrsempfang

Der Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle war Gastredner beim Neujahrsempfang der FDP-Verbände Isernhagen, Burgwedel, Langenhagen und Burgdorf/Uetze.

10.01.2019

Ein schwarzes Rad der Marke Prince – eine Besonderheit ist der tiefe Einstieg – steht jetzt als Fundsache bei der Polizei Uetze, nachdem ein Zeuge das ungesicherte Fahrrad gefunden hatte.

10.01.2019