Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Züchter lassen ihre Pferde frei springen
Umland Uetze Züchter lassen ihre Pferde frei springen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 25.02.2019
Die jungen Pferde müssen ihr Sprungvermögen unter Beweis stellen. Quelle: Laura Beigel
Hänigsen

Der Freispringwettbewerb des Reit- und Fahrverein Hänigsen und Umgegend ist etwas Besonderes: Die Pferde müssen Sprunghindernisse überwinden, ohne dass ein Reiter auf ihrem Rücken sitzt und ihnen Hilfen gibt. „Unser Freispringen ist eine lieb gewonnene Tradition“, sagte Heidi Marz , Pressewartin des Reitvereins. „Es geht darum zu sehen, wie weit junge Pferde in ihrer Entwicklung sind.“

Am Sonntag haben 20 Pferde im Alter von drei und vier Jahren ihr Können präsentieren. Bewertet wurden die körperliche Entwicklung, das Sprungvermögen und die Manier. Als Manier wird die Art und Weise bezeichnet, wie die Tiere über die Hindernisse springen. In jeder Kategorie konnten bis zu zehn Punkte erzielt werden, die die Richter Hauke Buchholz und Henning Steinhoff vergaben.

Um die Fähigkeiten der Tiere zu überprüfen, war in der Reithalle des Vereins ein kurzer Hindernisparcours aufgebaut. Die Pferde liefen sich zunächst auf einer schmalen Freifläche ein, dann ging es mehrmals in den Springparcours mit zwei Hürden, wobei die letzte nach jedem Durchgang höher gelegt wurde. „Dass die Tiere hier frei laufen und springen, dauert zahlreiche Trainingswochen“, sagte Marz. Man könne die Tiere sowieso erst im Alter von drei Jahren ausbilden, ergänzte Reitvereinsvorsitzende Marion Gründer. Von ihr stammte die Idee, den Sieger mit einer Schärpen auszuzeichnen.

Sir Schmidt siegt mit 27,1 Punkten

In der ersten Abteilung der Drei- und Vierjährigen setzte sich das Pferd Heaven’s Light AS des Gestüts Amal durch. In der zweiten Abteilung der Dreijährigen gewann Be Happy von Besitzer und Züchter Hauke Schmidt aus Hänigsen. Auch in der dritten Abteilung der Vierjährigen konnte sich ein Pferd von Schmidt an die Spitze setzen: Mit 27,1 Punkten triumphierte Sir Schmidt. Als Auszeichnung erhielt Sir Schmidt nicht nur eine gelbe Schärpe, sondern auch eine Turnier-Schleife und eine neue Decke.

Das Siegerpferd in der dritten Abteilung der Vierjährigen, Sir Schmidt, wird mit Turnier-Schleife, Schärpe und neuer Decke ausgezeichnet. Quelle: Laura Beigel

Auch im nächsten Jahr soll der Freispringwettbewerb wieder stattfinden. Dann will Vorsitzende Marion Gründer eine Neuerung einführen: Nicht nur drei- und vierjährige Pferde sollen am Turnier teilnehmen können, sondern auch ältere Tiere.

Von Laura Beigel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Fällen von fünf kranken Eichen an der Feldstraße im Uetzer Ortsteil Hänigsen hat die Gemeinde auf den Plan gerufen. Der Eigentümer verweist auf seine Verkehrssicherungspflicht.

25.02.2019

Der Naturschutzbund lädt Landwirte, Imker, Jäger, Gartenbesitzer und alle, die etwas gegen das Artensterben unternehmen wollen, für Donnerstag, 28. Februar, zu einem Infoarbend ein.

25.02.2019

Der Musikzug der Feuerwehr Uetze will bei seinem ersten Frühlingskonzert seit Längerem zeigen, wie facettenreich Blasmusik sein kann. Die Musik erklingt am 10. März.

25.02.2019