Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Uetze Volksbank: Burgdorfer investieren mehr
Umland Uetze Volksbank: Burgdorfer investieren mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 12.02.2019
Die Hannoversche Volksbank zieht für das Geschäftsjahr 2018 eine positive Bilanz im Marktgebiet Burgdorf. Quelle: privat
Burgdorf/Uetze

Die Hannoversche Volksbank hat für das Jahr 2018 Bilanz gezogen und verzeichnet regionsweit ein Wachstum bei Kreditaufnahmen und Finanzierungen. Einen wesentlichen Beitrag zu dieser Entwicklung sieht der Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank für Burgdorf und Uetze, Eckhard Paga, im Marktgebiet Burgdorf.

Mehr Kredite –auch dank neuer Baugebiet in Burgdorf

Filialdirektor Eckhard Paga Quelle: privat

Kredite im Wert von 287,8 Millionen Euro vergab die Hannoversche Volksbank 2018 in Burgdorf – ein Plus zum Vorjahr von 8,5 Prozent. „Insbesondere unsere traditionelle Kundschaft, die inhabergeführten, mittelständischen Unternehmen sowie die Selbständigen und Freiberufler haben erneut stark investiert“, berichtet Paga. Die Nachfrage nach gewerblichen Krediten sei stark. „Die Investitionsbereitschaft der Unternehmer ist unverändert hoch.“

Aber auch im Bereich der Immobilienfinanzierung habe die Volksbank angesichts historisch niedriger Zinsen und der ausgewiesenen Baugebiete in der Stadt Burgdorf ein reges Interesse verzeichnet. Gleichzeitig stiegen die Spareinlagen von 282 Millionen Euro auf 298,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von um 5,8 Prozent.

40 Berater sind für die Volksbank in Burgdorf im Einsatz

Zum Marktgebiet Burgdorf gehören neben dem Kompetenzcenter an der Poststraße die beiden Beratungscenter in Uetze und Hänigsen, das Servicecenter in Dollbergen und Selbstbedienungscenter mit Geldautomat und Kontoauszugsdrucker an der Weserstraße. Mehr als 40 Berater sind nach Angaben der Bank in den Filialen im Einsatz.

Neue Filiale in Uetze soll Ende des Jahres fertig sein

In Uetze investiert die Volksbank aktuell in ein neues Gebäude. Dort entsteht am Kreisel an der Nordmannstraße ein neues Beratungscenter. „Wir liegen mit dem Neubau im Zeitplan“, berichtet Filialleiter Sven-Eike Utermark. Die neue Geschäftsstelle soll Ende des Jahres bezugsfertig sein. Bis es soweit ist, gibt es an der Burgdorfer Straße 33a eine Übergangsgeschäftsstelle.

Von Carina Bahl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie wollen die Uetzer im Jahr 2030 leben, arbeiten und wohnen? Was fehlt der Gemeinde und worin liegen ihre Stärken? Diese und andere Fragen sollen bei der Auftaktwerktstatt zum Gemeindeentwicklungsplan am Mittwoch, 20. Februar, diskutiert werden. Jeder ist willkommen.

12.02.2019

Durch gezielte Ausbildung schaffen die Turner des TSV Friesen Hänigsen den Weg aus der Nachwuchs-Krise. Ein korrekter Handstand spielt dabei eine entscheidende Rolle.

14.02.2019

Winterjacken, Mützen, Schals: Dinge, die im Gelben Haus, dem Second-Hand-Laden der Diakonie ohnehin preiswert zu kaufen sind, werden beim Winterschlussverkauf nochmal um die Hälfte reduziert.

14.02.2019