Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Bissendorfer organisiert Aktion für Robert-Enke-Stiftung
Umland Wedemark Bissendorfer organisiert Aktion für Robert-Enke-Stiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.11.2018
Dennis Draber zeigt einen Kapuzenpullover - und das am Nordufer des Maschsees, wo das für viele 96-Fans den Zuweg zum Stadion darstellt. Quelle: Stephan Hartung
Bissendorf

An diesem Sonnabend jährt sich der Todestag von Robert Enke zum neunten Mal. Viele Fans von Hannover 96 haben ihren ehemaligen Torhüter nicht vergessen. Mit einer beeindruckenden Aktion hat nun ein Bissendorfer dafür gesorgt, dass dies so bleibt.

„Robert Enke war ein Sportler auf Weltklasse-Niveau und ein großartiger Mensch: fair, großzügig und bescheiden. Deshalb wollen wir die Projekte der Robert-Enke-Stiftung unterstützen“, sagt Dennis Draber und verweist darauf, dass sich die in Barsinghausen ansässige Stiftung um Kinder mit Herzkrankheiten kümmert und für den Kampf gegen Depressionen einsteht. Der 28-Jährige ist Leiter einer Spendenaktion, für die T-Shirts und Kapuzenpullover produziert wurden. 750 Textilien, die von Enke Gesicht, Trikot und Namen sowie den Schriftzug „niemals vergessen“ zeigen, sind bereits verkauft. Die Aktion, die Dienstag endet, ist ein großer Erfolg. Abzüglich Kosten bleiben pro Kleidungsstück rund 14 Euro übrig. Der Erlös geht komplett an die Stiftung.

Die Aktion ist für den 96-Fan Draber eine Herzensangelegenheit. Für Studium und Beruf zog der Bissendorfer 2010 nach Hamburg, doch den Kontakt zur Heimat hält er bis heute. Parallel zu seiner Arbeit für den Hamburger Heinrich-Bauer-Verlag gründete er 2015 den Blog „96Freunde.de“. Draber ist Geschäftsführer des von ihm als Nebentätigkeit betriebenen Blogs, der als einer der besten seiner Art in Deutschland ausgezeichnet wurde. Über die Seite www.96freunde.de gibt es weitere Informationen über die Textilien. Zudem können Interessierte dort Kapuzenpullover und T-Shirts bestellen. Große Freude löste die Spendenaktion bei der Stiftungsvorsitzenden Teresa Enke aus. „Die Aktion freut mich sehr. Damit beweisen die 96-Fans erneut, dass sie Robert niemals vergessen.“

Von Stephan Hartung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor fünf Jahren ist der Mellendorfer Turnverein an die Industriestraße umgezogen. Seitdem warten die Vereinsmitglieder weiter auf den Bau eines Geh- und Radwegs. Doch der Gemeinde gelingt der Grunderwerb nicht.

12.11.2018

Der Radweg zwischen Resse und Wiechendorf kommt im Jahr 2020, der Radweg zwischen Bissendorf und Scherenbostel wird verbreitert – was fehlt, ist ein Radweg zwischen Scherenbostel und Wiechendorf.

08.11.2018

Polizisten haben am Mittwoch in Elze die Fahrzeugschlüssel eines Autos sichergestellt. Der 25-jährige Fahrer fuhr den Wagen ohne Führerschein.

08.11.2018