Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mit Hammer und Schutzbrille auf dem Geopfad
Umland Wedemark Nachrichten Mit Hammer und Schutzbrille auf dem Geopfad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 29.06.2018
Von Ursula Kallenbach
Der Windkanter ist eine Station am Geopfad am Brelinger Berg. Quelle: Kallenbach (Archiv)
Oegenbostel

Ein Spaziergang, bei dem sich Kinder langweilen, wird das nicht – eher eine kleine Forschungsexpedition für Familien: Am Sonntag, 15. Juli, bietet die Gemeinde Wedemark eine besondere Tour auf dem Geopfad am Brelinger Berg an. Dabei werden die Teilnehmer mit Hammer, Mikroskop und Schutzbrille ausgestattet, um die Entstehungsgeschichte des eiszeitlichen Höhenzugs zu erkunden. Die Mitmach-Führung „Stein auf Stein“ beginnt um 14 Uhr am Friedhof Oegenbostel, Am Hügel.

Eigentlich war diese Mitmach-Führung beretis für Sonntag, 1. Juli, geplant; sie muss aber aus Krankheitsgründen verschoben werden. Für die erkrankte Geologin Kerstin Jacob springt kurzfristig die Paläontologin Kerstin Athen ein.

Die aktionsgeladene Führung auf dem Geopfad verspricht Spaß und Unterhaltung am Brelinger Berg. An drei Stationen erfahren die Teilnehmer eine Menge über den eiszeitlichen Entstehungsprozess des Brelinger Bergs. Dabei sollen sie aktiv mitwirken und gemeinsam forschen. Das Material müssen sie unter fachkundiger Anleitung selbst entdecken. Es gilt, kleine Schätze zu finden und dazu den Zeichen im Wald zu folgen. Die Familien können eigene Sammlungen anlegen. Die kleine Forschungsstation im Wald stellt das Werkzeug, Schutzbrillen und Mikroskope zur Verfügung.

Kindgerechte Moderationen verspricht die Gemeinde für diese Führung. So wird vor allem für die jungen Besucher aus dem Spaziergang über den Brelinger Berg ein spannendes Erlebnis. Auch den Eltern wird nicht langweilig, wenn ihnen die eiszeitliche Entstehungsgeschichte der Brelinger Berge in der Natur anschaulich nahegebracht wird.

Der eiszeitliche Erlebnispfad ist ein geologischer Lehrpfad, der im Rahmen der Gartenregion 2009 in der Wedemark entstanden ist. Er vermittelt wissenschaftliche Inhalte der eiszeitlichen Geologie dieser Landschaft auf künstlerisch-ästhetische Weise an zehn Stationen, die sich in die schöne Umgebung des Naherholungsgebietes Brelinger Berg einfügen.

Die Mitmach-Tour auf dem Geopfad dauert etwa drei Stunden und kostet 4 Euro pro Teilnehmer, für Erwachsene wie Kinder.

Die Jugendpflege der Gemeinde Wedemark hat ihr neues Halbjahresprogramm für Juli bis Dezember veröffentlicht. Es liegt in gedruckter Form aus und ist im Internet abrufbar.

28.06.2018

Ein regionsweites Thema hat sich der Seniorenbeirat der Gemeinde Wedemark jetzt auf die Fahnen geschrieben: Der Nahverkehr dürfe nicht nur nach wirtschaftlichem Nutzen beurteilt werden.

28.06.2018

Mit Paul-Martin Gundert hat ein Nomade, wortgewaltiger Prediger und überzeugter Seelsorger den Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen verlassen. Ihm folgt nun als Springer Pastor Karl-Martin Harms.

27.06.2018