Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Politiker vergleicht Bundestag mit dem Rat
Umland Wedemark Nachrichten Politiker vergleicht Bundestag mit dem Rat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 11.06.2018
Ehrenamtliche und Ratsmitglieder aus der Wedemark haben jetzt den CDU-Bundestagsabgeordneten Hendrik Hoppenstedt besucht. Quelle: Bundesregierung / Volker Schneider
Anzeige
Wedemark

Über seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter und als Staatssekretär bei Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der CDU-Politiker Hendrik Hoppenstedt jetzt Ehrenamtliche und einige Ratsmitglieder der Gemeinde bei einem Besuch im Reichstag informiert. Dabei ging es unter anderem auch um die Frage, wie Themen aus seinem Wahlkreis – zu dem die Gemeinde Wedemark gehört – und aus Niedersachsen den Weg in die Bundespolitik finden.

Um dies zu verdeutlichen, zog Hoppenstedt, einst Bürgermeister in der Nachbarkommune Burgwedel, die Parallelen zwischen der Organisation des Kanzleramtes und der Kommunalverwaltungen. Er verwies auch darauf, dass es Gemeinsamkeiten bei der Beratung von den Gesetzen in Fraktionen, Ausschüssen und dem Plenum des Bundestages sowie der Arbeit im Gemeinderat gebe. Hoppenstedt informierte seine Besucher zudem über die schwierigen Verhandlungen in der Frage, wie der Bundestag verkleinert werden kann – und natürlich drehte sich die Debatte um die neue Datenschutzgrundverordnung, die derzeit viele Wedemärker aus der ehrenamtlichen Arbeiten in Vereinen, aber auch aus dem Beruf kennen.

Wer darf wann reden? Und warum finden sich mitunter so wenige Abgeordnete im Plenum? Auch diese Fragen bewegten die Gäste. Dies begründete der CDU-Bundestagsabgeordnete mit der arbeitsteiligen Organisation des Parlaments, wegen der etliche Abgeordnete parallele Termine zu den Plenarsitzungen übernehmen müssten. Und wer wann ans Mikrofon gehe, entscheide sich in der Fraktionssitzung auf Empfehlung der fachlich zuständigen Arbeitsgruppe, sagte der Politiker.

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gesundheitsfragen gehören zu den Themen, die der Behindertenbeirat der Gemeinde Wedemark in einer lockeren Veranstaltungsreihe aufgreift. Für den nächsten Vortrag am 27. Juni steht ein Experte für Rückenbeschwerden zur Verfügung.

Ursula Kallenbach 12.06.2018

Außer mit den "normal" erforderlichen Renovierungsarbeiten in Schulen in den Sommerferien hat es die Gemeinde Wedemark auch wieder mit Vandalismusschäden zu tun - und sie kosten richtig Geld.

Ursula Kallenbach 11.06.2018

Manche Hebebrunnen aus früherer Zeit sind noch in der Wedemark erhalten. Um die Historie des Wassers für Mensch, Vieh und Felder, aber auch mit der heutigen Beregnung in der Landwirtschaft haben sich jetzt die Mitglieder der Historischen Arbeitsgemeinschaft Wedemark befasst.

Ursula Kallenbach 10.06.2018
Anzeige