Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Dank Spenden: Der kleine Marvin trifft Superstar Ronaldo
Umland Wedemark Nachrichten Dank Spenden: Der kleine Marvin trifft Superstar Ronaldo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 23.02.2018
Von Ursula Kallenbach
Ein unvergessliches Erlebnis: Marvin aus Resse trifft Superstar Cristiano Ronaldo im Stadion von Real Madrid. Quelle: privat
Anzeige
Resse

Die gute Nachricht verkündete Schulleiter Werner Behrens am Montag schon zu Beginn im musikalischen Morgenkreis seiner Schüler in der Pausenhalle der Grundschule Resse: Dem ehemaligen Mitschüler, der so schwer erkrankte, gehe es wieder richtig gut. Er habe seine Krebserkrankung überstanden und spielt schon selbst wieder Fußball. Und das war das Stichwort, denn die 100 Grundschüler hatten mit Unterstützung durch den Förderverein im vorigen Schuljahr eine riesige Spendenaktion organisiert, um ihrem Mitschüler Marvin einen Herzenswunsch zu erfüllen. Er konnte seinen Lieblings-Fußballverein Real Madrid in Spanien treffen und ein Spiel live im Stadion verfolgen.

Marvin trifft Superstar Ronaldo

Und Marvins Mutter, Daniela Wolf, brachte nun den viel bestaunten Beweis mit in den Morgenkreis der Jungen und Mädchen – ein Bild mit zwei Fotos, worauf Marvin einmal mit Superstar Ronaldo und einmal mit Fußball-Weltmeister Toni Kroos zu sehen ist. Auch sie bestätigte, dass es dem Jungen, der inzwischen eine weiterführende Schule besucht, wieder gut gehe. Wie viel Anteil daran auch die spektakuläre Madrid-Aktion hatte, mochten die Mitschüler gern glauben, als sie den Bericht der Mutter hörten.

Live ein Spiel von Real Madrid im Stadion verfolgt

In den Herbstferien 2017 konnte die Familie für eine Woche nach Madrid fahren und dort ein Spiel von Real Madrid miterleben. „Aber vor lauter Spannung konnten wir das Spiel gar nicht richtig verfolgen“, gestand Marvins Mutter. Bis vor die Spielerkabinen seien sie geführt worden, „und dann kamen sie alle heraus, auch Ronaldo“. „Alter“, entfuhr es einem Jungen im Morgenkreis – ein Mehr an Bewunderung geht nicht.

Schulförderverein macht Abenteuer möglich

„Marvin hat dabei das Trikot von Real getragen, und jeder Spieler hat es signiert“, erzählte Daniela Wolf weiter. „Wir haben ein paar Tage gebraucht, um das zu verarbeiten. Wir werden das Erlebnis nie vergessen“, betonte sie vor den Schülern. Und darum gehe es ihr: mit der Collage ihren Dank an Schüler und Förderverein auszusprechen und alles so abzurunden. Das schöne Erlebnis sei allein durch die Spendenaktion zustande gekommen. Auch ein Einzelhandelsgeschäft in Mellendorf habe seinerzeit noch eine Spendenbox aufgestellt.

Dank Spenden ein unvergessliches Erlebnis

Aus Resse ließ es sich auch Heinrich Wilke nicht nehmen, diesen besonderen Morgenkreis in der Grundschule zu besuchen. Der Senior hatte sich für die Aktion zugunsten des kranken Schülers von seinem originalen Fan-Schal getrennt. Eine Zugabe zum ohnehin gesungenen und mit viel Klang begleiteten Morgenkreis kam dann auch noch spanisch daher: Die Musik-Fördergruppe unter der Leitung von Werner Behrens und Langenhagens Musikschullehrer Stefan Polzer präsentierten zum Stück „Havana“ von Camila Cabello – aus der Konserve – eigene rhythmische Percussionklänge.

Nachrichten Langenhagen/Burgwedel/Isernhagen/Wedemark - Stephan Bommert spricht für Feuerwehren der Region

Noch mehr Ehrenämter: Langenhagens Feuerwehrsprecher Stephan Bommert ist nun auch als Stellvertreter für die Pressearbeit der 21 Feuerwehren in der Region zuständig, 

23.02.2018

Demnächst können Privathaushalte aus der Region Hannover asbesthaltige Reste in kleinen Mengen kostenfrei auf der Deponie Lahe anliefern. Wertstoffhöfe - wie der in Bissendorf - sind für diesen Spezialdienst nicht ausgestattet.

Ursula Kallenbach 23.02.2018

Jetzt ermittelt die Kripo: Der schnelle Einsatz mehrerer Ortsfeuerwehren aus der Wedemark hat bei einem Dachstuhlbrand mitten in Mellendorf am Sonnabend Schlimmeres berhindert. Gleichwohl können die Bewohner des Hausês wohl so schnell nicht wieder einziehen können.

Ursula Kallenbach 22.02.2018
Anzeige