Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Grundstein für Bauhof-Fahrzeughalle liegt

Mellendorf/Hellendorf Grundstein für Bauhof-Fahrzeughalle liegt

Der Grundstein für eine Fahrzeughalle des Bauhofs ist gelegt: Susanne Schönemeier, Erste Gemeinderätin der Wedemark, hat das jetzt zusammen mit Architektin Karin Dombrowski erledigt. Die Gemeinde investiert rund 410.000 Euro am neuen Standort am Mellendorfer Kirchweg auf dem ehemaligen Butenhoff-Gelände.

Voriger Artikel
Tempo 30 vor der Kita Ohrwürmchen
Nächster Artikel
Rowdie drängt junge Fahrerin von der Straße

Unter den Augen von Wedemärker Ratsmitgliedern und Bauhofmitarbeitern betoniert Verwaltungsvorstand Susanne Schönemeier eine Edelstahlröhre mit Zeitzeugnissen ins Fundament ein.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Baubeginn war Anfang August, die Fertigstellung des Stahlskelettbaus ist zum Nikolaustag (6. Dezember) geplant. Die Halle wird 35 mal 20 Meter messen, 7 Meter hoch und bekommt ein Flachdach. Sie bietet nach Schönemeiers Worten Platz für 12 Fahrzeuge des Bauhofs, der sich mit dem Umzug auf das Gelände insgesamt vergrößern konnte. Ein Bürotrakt und eine kleine Halle waren auf dem Gelände schon vorhanden.

Endlich gebe es angemessen große Büro- und Besprechungsräume und nicht zuletzt auch getrennte Sanitärräume für beide Geschlechter, stelle die Gemeinderätin zufrieden fest. Sie betonte, sie würde es ausdrücklich begrüßen, wenn sich auch Frauen für eine Arbeit beim Bauhof interessieren würden - der noch eine Männerdomäne ist.

Zum Mellendorfer Kirchweg hin wird zudem die Feuerwehr einen 12 mal 6 Meter großen Hallenteil von 5 Meter Höhe zur Aufbewahrung zahlreicher Schläuche, den sogenannten Schlauchpool, bekommen. Dieser wird direkt von der Straße aus erreichbar sein. Der Schlauchpool wird an der Straßenseite rot gestrichen, die Fahrzeughalle grau. Beide Hallen werden beheizt sein.

Schönemeier dankte ausdrücklich den Mitarbeitern des Bauhofs, die den Umzug gut geschultert hätten. "Der Bauhof hat eine harte Zeit hinter sich mit dem vergangenen dreiviertel Jahr, und das alles neben der normalen Arbeit", sagte sie. Es sei ein Umzug mit viel Gepäck gewesen.

Ganz besonders hob sie Karin Dombrowski hervor, die den Bau als Architektin in Diensten der Gemeinde geplant habe und weiter begleiten werde. Sie habe die Fäden fest in der Hand, sei immer da und finde Lösungen für alle Probleme. Schönemeier und Dombrowski füllten schließlich gemeinsam einen Zylinder aus Edelstahl mit zeitgenössischen Gegenständen: So wanderten zum Beispiel aktuelle Zeitungen, Münzgeld und auch Kuh-Buttons, die in der Wedemark für Kultur stehen, in das Behältnis. Unter großem Hallo von zahlreichen Ratsmitgliedern und Bauhofmitarbeitern versenkten die Frauen die "Zeitkapsel" schließlich in einer Aussparung im Streifenfundament. Schönemeier war es vorbehalten, mit einigen Kellen frischem Beton die Grundsteinlegung symbolisch zu vollenden.

doc6whh5szel4k22k6cjym

Fotostrecke Wedemark: Grundstein für Bauhof-Fahrzeughalle liegt

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten