Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Voß engagiert sich für die Kriegsblinden
Umland Wedemark Nachrichten Voß engagiert sich für die Kriegsblinden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 22.02.2018
Von Ursula Kallenbach
Der stellvertretenden Regionspräsident Michael Dette (von rechts) händigt Jürgen-Ludwig Voß, begleitet von Ehefrau Marlise, den Verdienstorden in Anwesenheit von Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski aus. Quelle: Claus Kirsch
Anzeige
Hannover

Für seine langjährigen Verdienste und sein Engagement im sozialen Bereich – insbesondere für die Kriegsblinden – hat der Wedemärker Jürgen-Ludwig Voß aus Bissendorf jetzt die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Im Haus der Region händigte ihm am Freitag der stellvertretende Regionspräsident Michael Dette diese Ehrung in Anwesenheit von Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski aus.

Hauptberuflich war der Geehrte bis zu seinem Eintritt in den vorzeitigen Ruhestand Ende 2005 Leitender Regierungsdirektor im Versorgungsamt Hannover. Seit 2008 ist Voß außerordentliches Mitglied des Landesverbandes Norddeutschland im Bund der Kriegsblinden und wurde zeitgleich in den Bundesvorstand berufen. Ehrenamtlich ist der Bissendorfer dort seither als Sachbearbeiter für Sozialrecht tätig. Mit seinem umfangreichen Fachwissen unterstützt und berät Voß sowohl den Bundesvorstand, die Landesverbände sowie die Kriegsblinden, ihre Angehörigen und Hinterbliebenen in allen Fragen zum Bundesversorgungsgesetz.

Sein besonderer Einsatz in diesen Rechtsfragen gilt aber, so heißt es in der Ehrung, nicht nur den im Bund der Kriegsblinden vertretenen Mitgliedern, sondern auch allen übrigen geschädigten ehemaligen Soldaten der Bundeswehr und den Opfern von Gewalttaten, die in besonderer Weise von benachteiligenden Regelungen betroffen sind. Über dieses Wirken hinaus war Jürgen-Ludwig Voß einige Jahre als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Hannover aktiv. Seit 2014 übt er diese Aufgabe beim Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in Celle aus.

Mit der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland soll die über ein Jahrzehnt geleistete ehrenamtliche Arbeit die ihr gebührende Würdigung und Anerkennung finden.

In Mellendorf in der Ermlandstraße brannte ein Dachstuhl. Die Feuerwehr war mit einer Drehleiter im Einsatz. Was den Brand verursacht hat, ist derzeit noch unklar. 

21.02.2018

Die Gemeinde Wedemark hat jetzt einen Planungsauftrag erteilt, um die Kreuzung Landesstraße 190 mit Schlager Chaussee in Schlage-Ickhorst umzugestalten. Über Ausführung und Kosten verhandelt die Verwaltung mit Region und Land.

Ursula Kallenbach 11.03.2018

Elze wird weiter wachsen. Auch aus diesem Grund erweitert die Gemeinde Wedemark aktuell die  Grundschule. Die Kosten belaufen sich auf circa 1,2 Millionen Euro, die Arbeiten liegen auch im Zeitplan.

11.03.2018
Anzeige