Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Pastoren machen die Wahlen schmackhaft
Umland Wedemark Nachrichten Pastoren machen die Wahlen schmackhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 26.02.2018
Von Ursula Kallenbach
Gemeinsam mit Sebastian Manstein (von links) will Pastor Thorsten Buck „Michaelis-Crêpes“ backen. Quelle: privat
Bissendorfer

Mittendrin beim Landmarkt auf dem Amtshof in Bissendorf wollen am Donnerstag, 1. März, die Pastoren und Kirchenvorsteher der St.-Michaelis-Kirche mit Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl für diese Wahlen am 11. März werben. Hinter der Verkaufstheke der Crêperie on Tour mit Sebastian Manstein werden Kirchenvertreter den schmackhaften „Michaelis-Crêpe“ zubereiten. „Und auch am Weinstand von Martin Müsken lässt sich nicht nur über den besten Abendmahlswein fachsimpeln“, stellt der Kirchenvorstand in Aussicht. So möchte die Gemeinde aktiv um die Abgabe der Stimmen für neue Kirchenvorsteher werben – „denn Ihre Stimme ist Rückenwind für den neuen Kirchenvorstand“, vertritt Pastorin Wibke Lonkwitz überzeugt.

Wählen können alle evangelischen Gemeindemitglieder ab 14 Jahren. Die Pastoren seien glücklich über 13 Kandidatinnen und Kandidaten, die für den Kirchenvorstand antreten, betonte Pastor Thorsten Buck gestern auf Nachfrage. Mit ihnen seien ganz unterschiedliche Arbeitsbereiche der Kirchengemeinde repräsentiert. Insgesamt besteht der Kirchenvorstand St. Michaelis aus acht Gewählten - davon zwei in Bissendorf-Wietze, sechs für die anderen Ortsteile in den beiden Pfarrbezirken Ost und West.

Eine Übersicht über die Kandidaten findet sich im Internet unter www.kirche-bissendorf.de. „Vielleicht fällt auf, dass wir keine wirklich jungen Kandidaten für den Vorstand darunter haben“, kommentiert Buck. Dies habe folgenden Grund: „Junge Erwachsene und Jugendliche sollen bei uns im Ausschuss Jugend mitarbeiten. Da stehen die erlebte Selbstwirksamkeit und Praxis in einem besseren Verhältnis zum erforderlichen Sitzungspensum."

„Durch unsere Kirchenvorsteher ist unsere Kirche immer mitten im Leben“, beschreibt der Pastor die Bedeutung der Kirchenvorstandswahl. Im Kirchenvorstand wird über viele Details der kirchlichen Arbeit vor Ort entschieden, und die Kirchengemeinde ist in Bissendorf und Umgebung durch viele Angebote präsent. Die Kirche als Ort für Musicals und Gottesdienste, Angebote vom Kleinkind bis zum älteren Semester, ein Friedhof auch als Ort des Lebens – ohne den Einsatz der Ehrenamtlichen im Kirchenvorstand wäre all das kaum möglich.

Zur Kirchengemeinde St. Michaelis gehören im Pfarrbezirk Ost: Bissendorf, Bissendorf-Wietze, Wennebostel und Gailhof. Pastor ist Thorsten Buck, erreichbar unter (05130) 6590 oder per E-Mail unter thorsten.buck@evlka.de. Den Pfarrbezirk West mit Bissendorf, Scherenbostel, Schlage-Ickhorst, Wiechendorf und Resse betreut Pastorin Wibke Lonkwitz, Telefon (05130) 6099208, E-Mail wibke.lonkwitz@evlka.de. Es gibt je ein Gemeindebüro in Bissendorf, Kummerberg 2, Telefon (05130) 8770, E-Mail kg.bissendorf@evlka.de, und in Bissendorf-Wietze, Christophoruskirchweg 1, Telefon (05130) 8410, E-Mail kg.bissendorf-wietze@evlka.de.

Mit unterschiedlichen Programmen ist Gästeführerin Anja Hemme als Jungfer Anni in Bissendorf unterwegs. Zum Welttag der Gästeführer brachte sie ihren Besuchern die Arbeit eines Nachtwächters in alter Zeit nahe.

Ursula Kallenbach 25.02.2018

Bei einem Verkehrsunfall in Bissendorf ist eine Fußgängerin leicht verletzt worden. Zudem suchen die Wedemärker Ermittler nach einem Einbruch in einen Gewerbebetrieb die Täter und bitten um Zeugenhinweise.

23.02.2018

Nicht nur die für Ende des Monats erwartete Entscheidung des Landtages wird neue Voraussetzungen liefern für eine Fortführung der Förderschule Lernen in Mellendorf - auch eine Elternabfrage von der Gemeinde als Schulträger ist noch erforderlich.

Ursula Kallenbach 25.02.2018