Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei kann die Brandursache nicht ermitteln
Umland Wedemark Nachrichten Polizei kann die Brandursache nicht ermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 22.02.2018
An der Ermlandstraße in Mellendorf hat ein Dachstuhl gebrannt. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Mellendorf

 Warum am Sonnabend das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses an der Ermlandstraße in Flammen aufgegangen ist, steht weiter nicht fest. Nach Auskunft eines Sprechers der Polizei Hannover hatten Brandermittler am Montag den Schauplatz unter die Lupe genommen. „Eine abschließende, eindeutige Ursache ist in diesem Fall nicht mehr feststellbar“, heißt es von der Polizei weiter. Hinweise auf eine Brandstiftung hätten die Ermittler jedoch nicht gefunden. 

Wie berichtet, war das Feuer um 7.40 Uhr vom Hausbewohner bemerkt worden, als er mit seinen Hunden spazieren ging. Er alarmierte die Feuerwehr, die in der Folge mit einem Großaufgebot samt zwölf Fahrzeugen, der Drehleiter sowie 80 Einsatzkräften ausrückte. Nach gut einer Stunde konnte Einsatzleiter Cord Hanebuth „Feuer unter Kontrolle“ melden. 

Gleichwohl zog sich nach Angaben der Polizei der 46 Jahre alte Hauseigentümer eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Zudem wurden große Teile des Dachstuhls von den Flammen beschädigt und das gesamte Haus durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittler beziffern den Schaden auf etwa 200.000 Euro.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Resser Schüler trifft Superstar Cristiano Ronaldo in Madrid – dieser Herzenswunsch ist für den an Krebs erkrankten Marvin in Erfüllung gegangen. Dank des Fördervereins der Grundschule Resse und weiterer Spender. Und die beste Nachricht daran: Dem heute 14 Jährigen geht es zwischenzeitlich wieder gut.

Ursula Kallenbach 23.02.2018
Nachrichten Langenhagen/Burgwedel/Isernhagen/Wedemark - Stephan Bommert spricht für Feuerwehren der Region

Noch mehr Ehrenämter: Langenhagens Feuerwehrsprecher Stephan Bommert ist nun auch als Stellvertreter für die Pressearbeit der 21 Feuerwehren in der Region zuständig, 

23.02.2018

Demnächst können Privathaushalte aus der Region Hannover asbesthaltige Reste in kleinen Mengen kostenfrei auf der Deponie Lahe anliefern. Wertstoffhöfe - wie der in Bissendorf - sind für diesen Spezialdienst nicht ausgestattet.

Ursula Kallenbach 23.02.2018
Anzeige