Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Backen, bis der Arzt kommt - im Mooriz
Umland Wedemark Nachrichten Backen, bis der Arzt kommt - im Mooriz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:05 02.03.2018
Von Ursula Kallenbach
Die Arztpraxis ist verwaist. Für den Verein Bürger für Resse plakatiert Marianne Wald die Aktion "Backen, bis der Arzt kommt". Quelle: Ursula Kallenbach
Resse

Auf der Suche nach einem Hausarzt als Nachfolger in ihrem örtlichen Ärztehaus an der Straße Altes Dorf greifen die Resser jetzt zu einem spektakulären Mittel: Sie backen sich einen. Für die Aktion will der Verein Bürger für Resse (BfR) das ganze Dorf gewinnen.

„Backen, bis der Arzt kommt“: Dazu ruft das Plakat auf, das weithin ausgehängt ist und auf allen möglichen Wegen verbreitet wird. Schon seit Monaten hängt ein Aufruf nach Spenden für die Arztsuche aus. „Das reicht noch nicht, also warum nicht noch eine ganz andere Aktion?", haben sich die Akteure in Nöten gesagt. „Der Verein Bürger für Resse, der Ortsrat, die Gemeinde, wir alle bemühen uns, einen Hausarzt für Resse und unser Ärztehaus zu finden. Das geht nicht ohne Engagement und ohne Geld ab“, betont Marianne Wald. Sie versucht nach Kräften, als BfR-Mitglied den Vereinsvorstand zu unterstützen, und hat sich den Hut aufgesetzt für diese Backaktion.

„Backen, bis der Arzt kommt“ richtet sich erst einmal an Kuchenlieferanten: Am Sonnabend, 24. März, wird um Kuchenspenden gebeten. Die backfreudigen Resser können ihre Produkte von 11 bis 14 Uhr im Moorinformationszentrum Mooriz, Altes Dorf 1b, frisch anliefern. „Ab 14 Uhr kann der Kuchen dann gekauft werden“, kündigt Marianne Wald an. Dort kann, wer möchte, Kuchen kaufen und zu Hause essen. Besucher können sich aber auch die Zeit nehmen und den Kuchen in netter Gesellschaft genießen. „Wir werden den Veranstaltungsraum schön dekorieren, damit man dort auch gemütlich sitzen kann“, verspricht die derzeitige Vorsitzende des Bürgervereins, Renate Kolb. Kaffee und Tee gibt es dazu umsonst, Kaltgetränke müssen bezahlt werden. „Der Reinerlös aus dem Kuchenverkauf geht an den BfR, zweckgebunden für die Arztsuche. Also: nicht nur backen, sondern auch Kuchen essen, bis der Arzt kommt“, bekräftigt Kolb die Parole.

Der Bürgerverein ist durch den Verlust des bisherigen Ärzteteams stark gebeutelt. Das Ärztehaus im Alten Dorf war eines der ersten Projekte, auf die der damals junge Verein seine Anstrengungen richtete. Der Verein erwarb das von der Sparkasse aufgegebene Haus und schaffte es, Ärzte aus Bissendorf für das Engagement in der Praxis-Dependance in Resse zu gewinnen.

Aber auch vereinsinterne Querelen, die andauernde Suche nach einem neuen, jüngeren Vorstand und eine hohe Arbeitsbelastung zehren seit Monaten an der Substanz der Aktiven. Mit ihren nachlassenden Kräften droht auch dem bundesweit für seine bürgerschaftlichen Vorzeigeprojekte renommierten Bürgerverein der Niedergang. Zu ihrer nächsten - öffentlichen - Vollversammlung kommen die Mitglieder am Donnerstag, 19. April, zusammen.  Vorausgegangen ist dann schon eine interne Vorstandssitzung am 15. März, die eine Richtung angeben wird. Das Backen für den guten Zweck und das Kuchenessen im Mooriz – vielleicht kann es zwischenzeitlich neue Ideen hochbringen.

Der Weg zu einem realisierbaren Verkehrskonzept in der Gemeinde Wedemark ist noch weit. Ein Ingenieurbüro hat Vorarbeit geleistet, Kommunalpolitik und Verwaltung arbeiten sich daran jetzt ab.

Ursula Kallenbach 01.03.2018

In Knops Saal wurden schon Kinofilme gezeigt, auch Musikkapellen spielten auf. Jetzt belebt ein abwechslungsreiches Theater- und Comedyprogramm Abbensens Spielstätte.

01.03.2018

Die vermehrten Stürme belasten die Freiwilligen Feuerwehren. Bei der Jahresversammlung in der Wedemark wird klar: Einsätze können nicht weiterhin gefahren werden wie bisher.

28.02.2018