Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wedemark Filmkulissen in Bissendorf
Umland Wedemark Filmkulissen in Bissendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 18.01.2019
Roman Thomas stellt seine Werke ab 27. Januar im imago Kunstverein aus. Quelle: imago/Roman Thomas
Bissendorf

Beim Imago Kunstverein wirft die nächste große Ausstellung ihre Schatten voraus. Ab Sonntag, 27. Januar, sind die Werke von Roman Thomas zu sehen. Noch bis zum 10. März wird das Bürgerhaus in Bissendorf zum Ausstellungsort seiner Fotowerke unter dem Motto „Hidden Places“ – versteckte Plätze also.

Bis dahin ist noch ein wenig Kleinarbeit notwendig. Am vergangenen Dienstag war Thomas zu Gast bei Imago – zu einem Künstlergespräch, aber auch für die erste Rutsche des Aufbaus. Thomas brachte drei Bilder bereits mit. Am nächsten Dienstag folgt sein nächster Besuch. „Er hat auch viele Arbeiten, die größer sind und nicht in ein Auto passen. Er wird sich dafür einen Transporter besorgen“, berichtet Ute Loewener, Leiterin des Kunstvereins.

Außerdem wird dieser Termin genutzt, damit die sogenannten Kunstvermittlerinnen den 43-Jährigen kennenlernen können. Die Kunstvermittlerinnen sind Mitarbeiter des Kunstvereins, die während der Ausstellungstage vor Ort sind, durch die Ausstellung führen und Fragen der anwesenden Gäste beantworten.

Während der Ausstellung gibt es aber auch die Möglichkeit für Besucher, mit dem in Celle geborenen Künstler ins Gespräch zu kommen. Roman Thomas kommt am Sonntag, 17. Februar, erneut nach Bissendorf – von 15.30 bis 16 Uhr zu einem weiteren Künstlergespräch. Zuvor findet von 14 bis 15.30 Uhr eine Kinder-Kunstführung statt. Die Finissage ist für Sonntag, 10. März, von 15 bis 17 Uhr angesetzt. An diesem Tag hat Imago von 12 bis 15 Uhr geöffnet. Die sonstigen Öffnungszeiten während der Ausstellung sind dienstags bis freitags von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, sonnabends von 11 bis 13 und 15 Uhr bis 17 Uhr sowie sonntags von 15 bis 17 Uhr.

Roman Thomas, der 2004 als Fotograf für diverse Modelabel startete, erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen. Seine erste Ausstellung fand 2010 im Kunstverein Hannover statt. Die Ausstellung nun in Bissendorf ist seine inzwischen elfte Schau. Zu sehen sind in „Hidden Places“ menschenleere Orte, die wie eine Filmkulisse wirken – teils surreal und von der Realität entfremdet. Der Betrachter darf gespannt sein.

Von Stephan Hartung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Wedemark weist auf den Anmeldeschluss für das kommende Kita-Jahr 2019/20 hin. Eltern haben noch bis Ende Januar die Möglichkeit, ihr Kind anzumelden – am besten Online.

18.01.2019

Als erste Kommune in der Region hat die Wedemark einen eigenen Blitzer-Anhänger gekauft. Das mobile Gerät soll überall innerorts zum Einsatz kommen.

21.01.2019

Etwa 600 Teilnehmer zählt die Kinder- und Jugendkunstschule jährlich – plus Warteliste. Für sie alle steht jetzt das neue Programm im Internet. Die gedruckten Exemplare gibt es in der kommenden Woche.

17.01.2019