Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Waldkindergarten nimmt den Betrieb auf
Umland Wennigsen Waldkindergarten nimmt den Betrieb auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 31.08.2018
Der Wald- und Wildnispädagoge Andreas Niesel (links) stimmt sich mit Eltern und Kindern im Deister nahe dem Sportplatz des SV Steinkrug auf die bevorstehende Eröffnung des Waldkindergartens ein. Quelle: Ingo Rodriguez
Bredenbeck-Steinkrug

Kein Strom, kein fließendes Wasser, weit und breit kein Internetanschluss – aber dafür jede Menge Bäume, weicher Waldboden und frische Luft: In Begleitung von drei- bis sechsjährigen Kindern ist es nach Einschätzung des Wald- und Wildnispädagogen Andreas Niesel ein etwa 20-minütiger Fußmarsch. Etwa zehn Jungen und Mädchen haben die Strecke mit ihren Eltern und Niesel zurückgelegt, um es sich auf einer Lichtung im Deister nahe dem Sportplatz des SV Steinkrug mit Decken gemütlich zu machen. Der fünfjährige Bela klettert auf die Wurzel eines umgestürzten Baumes und ruft seine Mutter, um ihr seinen Aussichtsturm zu zeigen. Lena Sommerlad eilt auch gleich herbei. Sie will die Freude ihres Sohnes teilen. Schließlich hat Sommerlad keine Mühen gescheut, um ihm künftig möglichst viele Naturerlebnisse zu bieten. Drei Jahre ist es nun her, dass sie als Initiatorin damit begonnen hat, sich für die Eröffnung eines Waldkindergartens in Bredenbeck einzusetzen. Am Montag, 3. September, ist es so weit: „Die Betriebserlaubnis ist erteilt worden. Um 8 Uhr wird offiziell der Betreuungsbetrieb aufgenommen“, sagt Sommerlad sichtlich zufrieden.

Die Initiatorin und Vorsitzende des Trägervereins, Lena Sommerlad, freut sich beim abschließenden Vorbereitungstreffen mit dem fünfjährigen Sohn Bela auf die offizielle Eröffnung des neuen Waldkindergartens. Quelle: Ingo Rodriguez

Als Vorsitzende des Vereins, Initiatorin und Mutter erinnert sie beim abschließenden Vorbereitungstreffen mit angemeldeten Kindern, Eltern und dem Wildnispädagogen an die Anfänge: „Es gab nur in Barsinghausen, Lauenau und Springe Wald-Kitas. Das war aber für uns zu weit weg“, sagt die Frau aus Wennigsen. Die Bemühungen, die sie in Zusammenarbeit mit dem Ortsrat Bredenbeck, der Gemeinde und den Freiherren Knigge als Eigentümern des Waldes in Steinkrug auf sich genommen hat, lässt sie im Schnelldurchlauf Revue passieren: „Grundstücksfrage klären, Genehmigung der Naturschutzbehörde und der Gemeinde einholen, im März die Gründung eines Eltern-Trägervereins“, zählt Sommerlad auf.

Sie erläutert das Betriebsmodell: Der Verein mit dem Namen „Leben am Wald“ koordiniere den Betrieb der Kita und sei Arbeitgeber der drei angestellten Erzieher. Die Gemeinde trage aber einen Großteil der laufenden Kosten und finanziere auch die Erstausstattung – immerhin zum Auftakt gleich rund 60 000 Euro für einen speziell ausgestatteten Bauwagen, beheizbar, mit Toilette und Waschbecken. Der mobile Unterstand soll vor dem Vereinsheim des SV Steinkrug abgestellt werden. Bei Sturm und Gewitter dürfen Kinder und Erzieher auch in das Vereinsheim ausweichen. Dass der Bauwagen erst noch geliefert wird, ist offenbar unproblematisch. „Bauwagen oder Vereinsheim werden nur als Notlösung gebraucht“, sagt Sommerlad. Immerhin soll eine Eröffnungsfeier nachgeholt werden, wenn der Wagen aufgebaut ist.

Bis dahin werden die Wildnispädagogen Niesel und Lisa Gade sowie die Waldorfpädagogin Frauke Zücker mit den bislang zwölf Kindern zwischen drei und sechs Jahren täglich von 8 bis 13 Uhr im Wald einen Unterschlupf finden. Dort wollen sie spielerisch die Natur erkunden, Werkzeuge bauen und singen. „Es gibt kein festes Programm. Der Tag beginnt mit einem Morgenkreis, um Wünsche der Kinder zu hören“, sagt Niesel. Er ist bereits seit einem Monat im Dienst, um vorbereitende Arbeiten zu erledigen. Julia Finke aus Lüdersen hat Sohn Thede (3) ganz bewusst in der neuen Wald-Kita angemeldet. „Es gibt weniger Reizüberflutung – in der Natur werden auch so alle Sinne angesprochen“, sagt sie.

Julia Finke aus Lüdersen stimmt sich mit Thede (oben, 3) und weiteren Kindern auf die bevorstehende Eröffnung des Waldkindergartens ein. Quelle: Ingo Rodriguez

Notiz am Rande: Drei Plätze sind im Waldkindergarten noch frei. Weitere Informationen sind im Internet auf www.waldkinder-bredenbeck.de zu finden.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bredenbecker Second Star Band gibt ein Konzert in der Faust Warenannahme in Hannover. Los geht’s am Donnerstag, 13. September, um 20 Uhr.

03.09.2018

Die Reihe „Kultur in der Kapelle“ startet in die neue Saison: Los geht es am Sonntag, 23. September, mit dem Konzert von Get Set.

02.09.2018

Innovativ: Die Stadtwerke Springe bauen im Neubaugebiet Klostergrund ein Nahwärmenetz. Wer daran angeschlossen ist, braucht keinen eigenen Heizkessel mehr.

30.08.2018