Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Landfrauenverein bestätigt Vorstandsmitglieder
Umland Wennigsen Landfrauenverein bestätigt Vorstandsmitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 10.01.2019
Der Vorstand des Landfrauenvereins wurde neu gewählt: Brigitte Zieseniß (von links), Barbara Tiedau, Petra Grefe, Ute Lieke, Ulrike Wissel-Baumgarte, Petra Paland, Jutta Warmbold, Irmhild Felske, Herma Heims und Renate Rasch organisieren in Zukunft die Veranstaltungen. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Empelde

Extrem spannend ist die Wahl nicht gewesen, trotzdem freuten sich die Mitglieder des Landfrauenverein (LFV) Ronnenberg, Gehrden, Wennigsen und Hemmingen über die erfreuliche Nachricht. Die Vorstandsmitglieder wurden mit großer Zustimmung in ihren Ämtern bestätigt. Im Sportpark-Restaurant Empelde kreuzten rund 105 stimmberechtigte Mitglieder den Wahlzettel an und zeigten mit dem klaren Ergebnis deutlich ihre Zufriedenheit mit den ausgewählten Damen. Zu den alten und neuen Vorstandsmitgliedern gehört die Vorsitzende Petra Grefe aus Gehrden, die seit acht Jahren im Vorstand tätig ist und nach der 105-fachen Zustimmung den LFV weitere vier Jahre lang mit frischen Ideen unterstützen möchte. „Ich freue mich auf viel Zeit mit unseren Landmädels“, betonte die 57-Jährige .

Rund 110 Mitglieder und Gäste nahmen an der Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins teil. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Im LFV Gehrden, Ronnenberg, Wennigsen und Hemmingen sind insgesamt zehn Vorstandsmitglieder für Reisen, Veranstaltungen und gemeinsame Treffen verantwortlich. Neben Grefe wurde Ulrike Wissel-Baumgarte als gleichberechtigte Vorsitzende mit 104 Stimmen im Amt bestätigt. Als Kassiererinnen sind Herma Heims aus Linderte und Irmhild Felske aus Hiddestorf wieder im Team der Landfrauen. Felske ist seit 2001 im Vorstand und hat im Jahr 2005 die Verantwortung für die zahlreichen Reisen der Frauen übernommen. „Ich freue mich auf die nächste Wahlperiode und viele gemeinsame Unternehmungen“, sagte Felske. Für die Protokolle der Sitzungen sind die Schriftführerinnen Ute Lieke aus Hiddestorf und Brigitte Zieseniß aus Holtensen verantwortlich. Barbara Tiedau aus Gehrden und Renate Rasch aus Devese wurden als Beisitzerinnen gewählt. Die Wahlperiode der beiden anderen Beisitzerinnen Petra Paland und Jutta Warmbold ist noch nicht vorbei und die Landfrauen stehen erst bei der nächsten Wahl wieder auf dem Stimmzettel.

Doch bei der ganzen Aufbruchstimmung und Vorfreude auf die neuen Herausforderungen, mussten die 430 Mitglieder des Landfrauenvereins auch von einem Vorstandsmitglied Abschied nehmen. Maria Otto scheidet als stellvertretende Schriftführerin nach 17 Jahren aus der Gremiumarbeit aus. Sie bleibt dem Landfrauenverein weiterhin erhalten, möchte aber ihre Freizeit mit ihrem Enkelkind genießen. „Deine ruhige und verlässliche Art wird uns fehlen“, sagte Wissel-Baumgarte.

Gesine Lange, Tochter von Joachim Gauck, erzählt Anekdoten aus ihrer Kindheit in der DDR. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Der Landfrauenverein gehört dem niedersächsischen Landfrauenverband (NLV) mit über 70.000 Mitgliedern an und ist einer von fünf Vereinen im Kreisverband Hannover. In jedem der 29 Ortsteile im Calenberger Land gibt es eine Orstvertrauensfrau (OVF), die den Kontakt zwischen den einzelnen Mitgliedern und dem Vorstand aufrechterhalten. Die Vorsitzenden Grefe und Wissel-Baumgarte bedankten sich bei den Ehrenamtlichen für die Zeit und die schnelle Hilfsbereitschaft. „Bei vielen Veranstaltungen müssen in kurzer Zeit viele Hände anpacken und die Frauen sind dann sofort dabei“, betonte Wissel-Baumgarte.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung referierte Gesine Lange, Tochter des früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck, über ihre Kindheit in der DDR und ließ Erinnerungen aufleben. „Wir planen für das neue Jahr einige interessante Vorträge“, verriet Vorstandsmitglied Brigitte Zieseniß.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Winterlicht“ heißt die Ausstellung im Spritzenhaus Wennigsen, die am Sonnabend, 12. Januar, beginnt. Dekorative Lampen stehen im Mittelpunkt. Vernissage ist um 11 Uhr.

10.01.2019

Der Präventionsrat hat in den vergangenen anderthalb Jahren zahlreiche Projekte angestoßen. Nun haben die Mitglieder Bilanz gezogen – und die ist sehr positiv ausgefallen. Neue Helfer werden gesucht.

10.01.2019

Wie kann es an der KGS schnell sauberer werden? Ist eine AG, die sich um die Reinigung kümmert, eine Lösung?

13.01.2019