Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Für Afrika: 1000 Kilometer mit dem Rad
Umland Wennigsen Für Afrika: 1000 Kilometer mit dem Rad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 12.09.2018
Angekommen: Tabitha und Alois Stimpfle vor dem Petersdom in Rom. Quelle: privat
Wennigsen

Geschafft: 1000 Kilometer sind die Wennigser Tabitha und Alois Stimpfle mit dem Fahrrad von München nach Rom gefahren. Am Sonntag sind sie angekommen – „nach nur zehn Tagen um einiges schneller als erwartet“, berichtet Tabitha Stimpfle, die zur Erinnerung mit ihrem Vater natürlich auch ein Foto vor dem berühmten Petersdom gemacht hat. Am 30. August waren beide in München gestartet und in Rom ankommen wollen sie eigentlich erst ungefähr am 15. September. Nun war’s deutlich eher.

Tabitha und Alois Stimpfle wollten mit ihrer Fahrradtour „den Stein ins Rollen bringen“, wie sie es ausdrücken, und haben die 1000 Kilometer genutzt, um Spenden für den Schulausbau der Uhola Primary School in Kenia zu sammeln. Die junge Kommunikationswissenschaftlerin lernte das Land kennen, als sie im Sommer 2013 nach dem Abitur für ein soziales Jahr dorthin ging. Inzwischen ist nicht nur sie mehrfach in Afrika gewesen, auch ihr Vater hat es besucht und war tief berührt von den gegensätzlichen Lebensumständen wie das extreme Nebeneinander von Wohlstand und Armut.

Tabitha und Alois Stimpfle gründeten die Uhola Village Foundation, um zu helfen. Etwa 23.000 Euro brauchen sie, um die Dorfschule in Uhola, einem 500-Einwohner-Hüttendorf weit im Westen Kenias, auszubauen. Angebaut werden sollen zwei jeweils knapp 70 Quadratmeter große Räume und sanitäre Anlagen. Knapp 5000 Euro haben sie über die Internetseite GoFundMe schon an Spenden zusammen. Auf dieser Spendenseite finden sich im Blog (unter „Updates“) auch weitere Fotos und Beiträge, wie die Fahrradtour im Detail verlief.

Von Jennifer Krebs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wennigser Bettina Borchert hat eine Petition gestartet an das Innenministerium gestartet, damit Merem Demirova und ihre Kinder nicht nach Mazedonien abgeschoben werden.

12.09.2018

Die Unesco-Projektschulen aus Niedersachsen und Bremen haben am Mittwoch ein Zeichen gesetzt gegen Rechtsextremismus und Gewalt – auch die Wennigser KGS war dabei.

12.09.2018

Die Wennigser Wasserräder machen am 3. Oktober beim großen Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus mit – und laden 300 neugierige Kinder und Eltern in den Deister ein.

12.09.2018