Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Kinderspaß: Spende geht an Sprachheilkindergarten
Umland Wennigsen Kinderspaß: Spende geht an Sprachheilkindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.10.2018
Das Organisationsteam vom Kinderspaß Degersen hat 701 Euro an den Sprachheilkindergarten gespendet. Quelle: Malecha
Degersen

Großer Kinderspaß für einen guten Zweck: Insgesamt 701 Euro sind beim diesjährigen Kinderspaß in Degersen zusammengekommen. Das Geld haben die Organisatoren Sonja und Siegbert Grimm sowie Theresa Ogsoka und Monika Meyer nun dem Sprachheilkindergarten Degersen gespendet.

Schon zum 17. Mal wurde das Fest ausgerichtet, das aus einer Bierlaune heraus entstanden war. Damals hatten die Organisatoren einen Almabtrieb gemacht. Dabei hätten sie die Idee gehabt, aus dem Kühetreiben ein Fest zu machen. Jahr um Jahr kamen dann weitere Attraktionen dazu, das Fest wurde zu einer festen Institution im Ort. Mehr als 25 Spiele von Korbball bis Wiesenkegeln hat Grimm mittlerweile gebaut, die Teilnahme an einem Spiel kostet 50 Cent. Der Erlös wird jedes Jahr an eine Organisation aus der Region, die mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, gespendet. Seit 2002 sind so schon Spenden von mehr als 10.000 Euro verteilt. 73 Sponsoren haben sich in diesem Jahr an dem Kinderfest beteiligt und etwa 40 Helfer engagieren sich für den guten Zweck. „Wir müssen gar keine Helfer werben, die melden sich von ganz alleine bei uns“, sagt Grimm erfreut.

In diesem Jahr profitiert der Sprachheilkindergarten Degersen von dem Kinderspaß. Von den 701 Euro konnte das Team ein Fahrrad, ein Dreirad und einen Roller anschaffen. Das wäre aus dem normalen Etat nicht möglich gewesen, sagt Kindergartenleiter Ingo Laskowski, der zu den 40 Helfern vom Kinderspaß gehört, erfreut. Das ist wichtig für die Sprachförderung, da ein enger Zusammenhang zwischen Bewegungs- und Sprachentwicklung besteht. „Deshalb hat der Kindergarten neben Psychomotorik, Rhythmik und Trampolinangeboten auch einen großen Fahrradparcours“, sagt Laskowski, der schon seit 37 Jahren in dem 1978 gegründeten Förderkindergarten tätig ist.

Die Einrichtung für Vier- bis Sechsjährige mit logopädischem Förder- und Therapiebedarf ist Teil des Paritätischen Kinderzentrums Wennigsen. Dazu gehören der heilpädagogische Kindergarten und die pädagogische Frühförderung in Holtensen sowie der Regelkindergarten Bullerbü in Degersen, unter der Trägerschaft der Gemeinnützigen Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Hannover. „In Degersen werden Kinder mit Sprachauffälligkeiten aus der gesamten südlichen Region Hannovers, für die eine ambulante sprach-therapeutische Versorgung vor Ort nicht ausreichend erscheint“, erläutert Laskowski. Insgesamt 32 Kinder werden in vier Gruppen betreut. Neben Erzieherinnen und Heilpädagoginnen gibt es Sprach- und Ergotherapeutinnen, die die Kinder mehrfach wöchentlich therapeutisch versorgen. Weiterhin begleitet eine Psychologin die Arbeit.

Eltern und Erzieher können sich beraten lassen

Für Eltern von Kindern bis zehn Jahren wird seit einem Jahr in Barsinghausen eine offene Sprachberatung angeboten. In Laatzen gibt es dieses Angebot seit etwa zwei Jahren. Dabei schätzen die Fachkräfte den sprachlichen Entwicklungsstand des Kindes ein und geben Empfehlungen zu möglichen therapeutischen Interventionen und Hilfen.Sie geben Tipps, wie Eltern die Sprachentwicklung ihres Kindes im Alltag besser unterstützen können. Das Angebot ist unverbindlich und kostenfrei und richtet sich an Erzieher und Eltern, die allgemeine oder spezifische Fragen zu den Themen Spracherwerb, -entwicklung und -förderung haben. Für die Beratung ist keine ärztliche Überweisung notwendig. Termine können in allen Barsinghäuser Kindergärten sowie per E-Mail an sprachberatung@rmedv.com sowie jeweils montags, mittwochs und freitags von 8 bis 8.30 Uhr unter Telefon (0 51 03) 9 27 31 26 vereinbart werden.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie soll das geplante Neubaugebiet am Rand von Bredenbeck aussehen? Um diese Frage wird es bei der Ortsratssitzung am Montag, 15. Oktober, um 19.30 Uhr in der Grundschule gehen.

12.10.2018

Wie viele Menschen leben in Wennigsen, wer pendelt in die Gemeinde und wer verlässt sie schon morgens? Die Region Hannover hat ihre jährliche Broschüre „Trends und Fakten“ herausgegeben.

14.10.2018

28.809 Besucher haben in dieser Saison den Wennigser Wasserpark besucht. Der Trägerverein hat nun die Förderanträge für eine Erneuerung der Technik sowie des Außengeländes eingereicht.

11.10.2018