Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schüler und Publikum übernehmen Regie
Umland Wennigsen Nachrichten Schüler und Publikum übernehmen Regie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 30.03.2018
Noch in der Planungsphase: Die Schauspielerin und Regisseurin Suse Wessel arbeitet derzeit mit ihrem Ehemann und Bühnenbildner Fabian an dem Gesamtkonzept für das neue Stück. Quelle: Ingo Rodriguez
Bredenbeck

 Eine Buchvorlage gibt es nicht, auch kein altes Drehbuch oder andere Orientierungshilfen. „Es gibt bislang nur einen Themenschwerpunkt und viele Umsetzungsideen für mögliche Figuren und Bühnenbilder“, sagt Suse Wessel vom Theater zwischen den Dörfern in Bredenbeck. Immerhin verrät die ausgebildete Schauspielerin und Regisseurin, wie für das neue Stück der Prozess der Inszenierung und Teile der Aufführungen gestalten werden sollen. „Bei der Umsetzung werden wir uns von einer Schulklasse unterstützen lassen. Und bei den Aufführungen soll das Publikum das Geschehen mit beeinflussen können“, sagt Wessel.

Was angesichts der spärlichen Informationen überrascht: Für das interaktive Jugendtheater-Stück, das Wessel und ihr Team schon in wenigen Wochen gemeinsam mit einer Schulklasse auf die Bühne bringen wollen, gibt es schon einen Namen: „World of Work“, was übersetzt so viel bedeutet wie „Welt der Arbeit“ – so heißt nicht nur ein internationales Bildungsprojekt, sondern auch der Arbeitstitel für das neue Kreativprogramm des Theaters zwischen den Dörfern. Seit 2005 schon werden in dem früheren Landschulheim der Region Hannover Aufführungen für Kinder und Jugendliche angeboten. Die Produktionen – einmal pro Jahr gibt es ein neues Programm – werden sogar von der Region Hannover aus einem Budget für Kulturförderung bezuschusst.

Das Theater zwischen den Dörfern befindet sich am Steinkrüger Weg in Bredenbeck in einem früheren Landschulheim der Region Hannover. Seinen Namen verdankt das Theater dem besonderen Standort: an einem Feldweg leicht abseits der dicht besiedelten Bredenbecker Wohnbebauung, auf der Luftlinie in Richtung Steinkrug nahezu mittig zwischen beiden Dörfern. Quelle: Ingo Rodriguez

Kurios: Obwohl das neue Stück noch komplett am Anfang des Entwicklungsprozesses steht, haben Wessel und ihr Ehemann Fabian, der als Techniker und Bühnenbildner im Team mitwirkt, schon großen Zuspruch erhalten. Die Kulturförderung hat für die Produktion erneut einen Zuschuss von 10 000 Euro bewilligt. Der Vertrauensvorschuss ist gerechtfertigt: Wessel und ihr insgesamt fünfköpfiges Team sind Profis und verdienen mit Theaterproduktionen ihren Lebensunterhalt. 

Derzeit wird am Grundgerüst für das neue Stück gefeilt. Ende Mai soll schon Premiere sein. Wessels Gelassenheit ist offenbar begründet. Nach und nach lassen sich im Gespräch immer mehr feste Säulen im Konzept erkennen. „Es wird um Zukunftsperspektiven von Jugendlichen gehen, deren Erwartungen in einer veränderten Arbeitswelt nicht immer erfüllt werden“, sagt Wessel. Und sie gibt noch ein Detail preis: „Wir werden zu dritt auf der Bühne stehen. Das Publikum kann - wie bei einem Computer- oder Gesellschaftsspiel – mittels Abstimmung oder direkter Befragung eines Zuschauers beeinflussen, wohin eine Figur weiter geht“, sagt Wessel.

Noch in der Planungsphase: Die Schauspielerin und Regisseurin Suse Wessel arbeitet derzeit mit ihrem Ehemann und Bühnenbildner Fabian an dem Gesamtkonzept für das neue Stück. Quelle: Ingo Rodriguez

Den Verlauf der interaktiven Geschichte soll aber nicht nur das Publikum mitbestimmen. „Wir suchen eine Schulklasse, die uns bei der Inszenierung mit Anregungen unterstützen soll“, sagt Wessel. Es ist nicht das erste Mal, dass eine Patenklasse eine Produktion des Theaters begleitet. Vor zwei Jahren hatten die Schauspieler Wessel, Oliver Dressel und Renzo Solórzano-Ramírez gemeinsam mit einer Grundschulklasse aus Bredenbeck ein Stück erarbeitet. Auch jetzt wird das Ensemble wieder an Schulen herantreten. „Gesucht wird eine Patenklasse ab dem neunten Jahrgang mit Interesse an Theater und Lust auf Gedankenspiele“, sagt Wessel. Bei etwa vier bis sechs Treffen sollen die Jugendlichen in Inszenierungsprozesse einbezogen werden. „Die Schüler arbeiten bis zur Premiere mit“, kündigt Wessel an.

Weitere Informationen sind im Internet auf  www.theater-zwischen-den-doerfern.de zu finden.

Kulturförderung unterstützt kreative Projekte

Mit der Kulturförderung unterstützt die Region Hannover zahlreiche Projekte von Kultureinrichtungen und Vereinen in ihren Kommunen. Insgesamt 62 kulturelle und künstlerische Projekte in den Sparten Theater/Tanz, Literatur, Kunst, Musik, Soziokultur und Bildung werden in diesem Jahr finanziell bezuschusst. Rund 328 000 Euro vergibt die Region für die Projektförderung – davon rund 253 000 Euro aus Landesmitteln und 75 000 Euro aus Regionsmitteln. Mit der Spielplanförderung unterstützt die Region insgesamt 35 Theateraufführungen in elf Kommunen mit der Fördersumme von rund 74 000 Euro. „Es ist schön zu sehen, mit welchem Engagement Institutionen und Vereine immer wieder neue Impulse setzen und so die kulturelle Vielfalt in der Region mitgestalten“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Osterfest gehört traditionell das Osterfeuer. Auch im Calenberger Land werden zahlreiche Feuer rund um die Ostertage entzündet. Ein Überblick. 

29.03.2018

Beim Verein Kiko-Karate Wennigsen konnten Kinder im Rahmen des Osterferienprogramms der Jugendpflege die Kampfsportart ausprobieren. Drei verschiedene Angebote gab es in der Turnhalle im Lindenfeld.

29.03.2018

Die Schülerinitiative Brasil09 der Freien Waldorfschule Sorsum will sich mit einer neuen Untergruppe vermehrt dem Naturschutz in Brasilien widmen. Doch wo wird Unterstützung tatsächlich benötigt? Diese Frage haben den Schülern zwei Vertreter der indigenen Bevölkerung persönlich beantwortet.

29.03.2018