Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Baugenehmigung für Dorfgemeinschaftshaus liegt vor

Bredenbeck Baugenehmigung für Dorfgemeinschaftshaus liegt vor

Mit mehreren Monaten Verspätung ist beim Dorfgemeinschaftsverein Bredenbeck die Baugenehmigung für das Dorfgemeinschaftshaus eingetroffen. Ende Januar sollen die Maurer und Zimmerer ihre Arbeit aufnehmen. Die Ausschreibungen sind bereits erfolgt.

Voriger Artikel
Der Antrieb zur Faszination
Nächster Artikel
Ortsbürgermeister nennen Ziele und Wünsche

Ende des kommenden Jahres soll das Dorfgemeinschaftshaus den Betrieb aufnehmen.

Quelle: Marcel Sacha

Bredenbeck.  Nach elf Monaten Wartezeit ist sie endlich da: Der Dorfgemeinschaftsverein Bredenbeck hat kurz vor Weihnachten die Baugenehmigung für das geplante Dorfgemeinschaftshaus erhalten. Eigentlich rechnete der Vorstand bereits im Juni mit einer entsprechenden Genehmigung. Nun soll jedoch alles ganz schnell gehen. Geht es nach dem Vorsitzenden Thomas Behr, sollen die Maurer und Zimmerer bereits Ende Januar mit ihrer Arbeit beginnen.

„Die Ausschreibung für die Hauptgewerke ist bereits erfolgt“, sagt Behr. Nun warten er und seine Mitstreiter auf die Rückläufer. Mitte Januar sollen die Ausschreibungsverfahren abgeschlossen sein. „Wir hoffen, dass es dann auch direkt losgehen kann“, sagt der Vorsitzende.

Stillstand herrschte in den vergangenen Wochen trotz fehlender Baugenehmigung dennoch nicht an der Wennigser Straße. So nutzten zahlreiche ehrenamtliche Helfer die Zeit, um sowohl im Innenbereich als auch auf dem Außengelände des Grundstücks gegenüber der Sparkasse kleinere bis umfangreichere Vorbereitungsmaßnahmen durchzuführen. So wurde beispielsweiseder Bereich entlang der hinteren Mauer ausgeschachtet. Auch in Richtung Straße waren die Arbeiter nicht untätig. Dort wurde die Mauer abgetragen, um Platz für notwendige Stellplätze zu schaffen. Des Weiteren ist die Scheune mittlerweile vollständig geräumt.

Trotz der verspäteten Baugenehmigung hält der Dorfgemeinschaftsverein an seinem Ziel fest, Ende 2018 die Einweihung des DGH zu feiern. „Das ist zwar sportlich, aber machbar“, sagt Behr.

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de