Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bredenbecker Kaktusblüte kehrt auf Leinwand zurück
Umland Wennigsen Nachrichten Bredenbecker Kaktusblüte kehrt auf Leinwand zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 26.03.2018
Im Jahr 2018 feierte die Filmcrew die Premiere der "Bredenbecker Kaktusblüte". Quelle: privat
Anzeige
Bredenbeck

Vor mehr als dreizehn Jahren begann ein privates Filmteam um Dieter Auras, Dirk Ostermeier und Arne Meyer mit der Produktion des Film „Die Bredenbecker Kaktusblüte“ – frei nach dem Filmklassiker „Die Kaktusblüte“ mit Walter Matthau, Ingrid Bergmann und Goldie Hawn in den Hauptrollen. Premiere feierte er 2008 im Dorfkino Bredenbeck. Nun, 10 Jahre später, zeigt der Verein den Film wieder, dieses Mal am Sonnabend, 7. April, in der Aula der Grundschule Bredenbeck. 

Ein Rückblick: Nach einem Kurzfilmwettbewerb des Dorfkino-Vereins kamen Auras und Ostermeier auf die Idee, einen „richtigen“ Film drehen zu wollen. Später holten sie dann noch Meyer mit ins Boot. Es sollte „ein Film von Bredenbeckern für Bredenbecker“ werden. Deshalb drehte die Hobbycrew ausschließlich in Bredenbeck, unter anderem in verschiedenen Kneipen oder in der Zahnarztpraxis. Der ein oder andere wird bekannte Gesichter in den Rollen erkennen: Mit dabei sind neben den drei Hauptdarstellern auch ein Feuerwehrmann, die damalige Ortsvorsteherin oder der Zahnarzt.

Der Dreh des Films dauerte schließlich drei Jahre. Zu Beginn waren die Laiendarsteller noch blutige Anfänger, doch im Laufe des Projekts entwickelten sie durchaus schauspielerische Qualitäten – bis hin zur schwierigen Kuss-Szene. „Wir hatten viel Spaß beim Dreh“, erzählt Ostermeier schmunzelnd. 

Uraufgeführt wurde die „Bredenbecker Kaktusblüte“ zum 10-jährigen Jubiläum des Vereins Dorfkino Bredenbeck und war ein voller Erfolg. „Wir wurden von vielen gefragt: Wann dreht ihr den nächsten Film?“, sagt Ostermeier. Doch ein weiteres Großprojekt dieser Art plant er momentan nicht – so ein Dreh ist nämlich viel Arbeit.

„Dieser Film ist heute noch interessanter als bei seiner Uraufführung“, stellt Ostermeier fest. „Er zeigt Drehorte in Bredenbeck, die es heute nicht mehr gibt – beispielsweise die Gaststätte Seidensticker und vieles mehr. Er ist damit auch zu einem wertvollen Zeitdokument für Bredenbeck geworden.“ 

Der Originalfilm „Die Kaktusblüte“ ist eine romantische Komödie aus dem Jahr 1969 rund um einen Zahnarzt und seine Freundin. Er verstrickt sich immer tiefer in seine Lügen, was zu vielen lustigen Momenten führt. „Bei unserer Adaption kommen noch ein paar Gags extra dazu“, verrät Ostermeier.

Der Film läuft am Sonnabend, 7. April, um 19 Uhr in der Aula der Grundschule Bredenbeck. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch im Spenden gebeten, die einem gemeinnützigen Zweck in Bredenbeck zu gute kommen werden. Die Veranstalter bitten um eine Platzreservierung unter Telefon (05109) 6017 oder (05109) 6894422 oder per Mail unter dirk@oster-meier.de.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch gut sechs Wochen: Am 6. Mai wird im Wasserpark Wennigsen die Sommersaison eröffnet. Bis zum Anbaden gibt es zwar noch viel zu tun. Aber die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren.

26.03.2018

Das Polizeikommissariat Ronnenberg hat eine neue Verkehrsstatistik vorgestellt. Demnach ist die Anzahl der Unfälle und auch der Verletzten im Zuständigkeitsbereich gesunken. Die Anzahl der Todesopfer ist jedoch gestiegen. Erfreulich: Nur noch an einem Standort ereignen sich auffällig häufig Unfälle.

25.03.2018

Die Levester Bürgerinitiative will gemeinsam mit anderen Protestlern das Projekt im Deistervorland verhindern. Gleichzeitig kritisiert sie die Tatenlosigkeit der Stadt Gehrden. 

25.03.2018
Anzeige