Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Goldene Konfirmation:  Großes Wiedersehen nach 50 Jahren
Umland Wennigsen Nachrichten Goldene Konfirmation:  Großes Wiedersehen nach 50 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 22.02.2018
Nach 50 Jahren treffen sich die Konfirmanden wieder in der Kirche. Quelle: Marcel Sacha
Wennigsen

 „Ach, du bist es. Ich hätte dich kaum wiedererkannt.“ Diese Sätze fielen am Sonntag in der Klosterkirche nicht nur einmal. Es war ein besonderer Gottesdienst. Rund 60 Männer und Frauen sind am Vormittag zusammengekommen, um gemeinsam ihre Goldene Konfirmation zu feiern.

So kam es, dass genau wie vor 50 Jahren für die Ehrengäste die ersten Sitzreihen reserviert wurden. Wie damals standen sie auch dieses mal im Fokus des Gottesdienstes. Pastorin Mandy Stark machte auf die Gemeinsamkeiten zur damaligen Zeit aufmerksam. „Damals stand für Sie ein neuer Lebensabschnitt bevor“, sagte sie zu den Goldenen Konfirmanden. Mit dem Eintritt ins Rentenalter wiederhole sich dieser Wandel nun erneut. Vieles habe sich seitdem gewandelt, sagte die Pastorin. „Was jedoch bleibt, ist die Verbindung zu Gott.“ Zum Abschluss des Gottesdienstes wurde jeder der Jubilare nach vorn gebeten, wo er oder sie eine entsprechende Urkunde erhielt. 

So voll wie vor 50 jahren war die Klosterkirche an diesem Sonntag jedoch nicht. Damals waren es insgesamt 167 Jugendliche, die in die evangelische Gemeinde der Erwachsenen aufgenommen wurde – allerdings aufgeteilt in zwei Gruppen. Umso schwieriger gestaltete sich die Organisation des Festgottesdienstes. Ein Dreivierteljahr lang kümmerten sich die Organisatoren darum, möglichst viele Leute von damals ausfindig zu machen und sie zu kontaktieren. 

Für viele war es ein Wiedersehen nach mehreren Jahrzehnten. Durch einen Umzug oder andere Umstände verloren sie sich aus den Augen. Die gemeinsamen Geschichten von damals und die einzelnen Erlebnisse der vergangenen Jahre erzählten sich die Konfirmanden im Anschluss an den Gottesdienst in der Möllerburg.

Von Marcel Sacha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So viele Teilnehmer gab es lange nicht: Seit einer Woche nehmen 40 angehende Feuerwehrmänner aus Gehrden, Wennigsen, Langreder und Weetzen an der Truppmann-Ausbildung teil. Bis Mitte März heißt es für sie üben, üben und nochmals üben.

22.02.2018

Bis zum 30. März zeigen 18 Malschüler aus dem „Atelier am Deister“ von Gabriele Apeldorn eine Auswahl ihrer Werke im Wennigser Rathaus. Die stellvertretende Bürgermeisterin Gun Wittrien hat die Ausstellung am Sonnabend eröffnet.

22.02.2018

Die Ortsfeuerwehr Bredenbeck wird auch in Zukunft die Ratspolitik beschäftigen. Der Bau eines neuen Gerätehauses gilt als alternativlos. Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek fordert daher die Verwaltung auf, zeitnah nach einer geeigneten Fläche zu suchen.

22.02.2018