Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wasserpark bleibt vorerst geschlossen
Umland Wennigsen Nachrichten Wasserpark bleibt vorerst geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:38 02.06.2018
Im Wasserpark kann zur Zeit nicht gebadet werden. Quelle: Rodriguez
Wennigsen

Aufgrund von Grenzwertüberschreitungen ist der Wasserpark Wennigsen derzeit geschlossen. Die Mängel wurden bei einer Wasserkontrolle festgestellt. Nun folgen Untersuchungen durch das Gesundheitsamt. „Wir warten das Ergebnis dieser weiteren Untersuchung ab und hoffen zum Wochenende wieder öffnen zu können“, sagt Martin Dankert, Vorsitzender vom Trägerverein des Wasserparks. Woran die Grenzüberschreitungen liegen, sei bislang nicht ersichtlich, sagt Dankert. Sicher ist nur, dass der Wert der festgestellten Fäkalkeime Enterokokken zu hoch ist.

Jeder Mensch beherbergt diese Keime im Darm. Werden sie allerdings im Naturbad in größerer Menge gefunden, ist das ein Hinweis auf eine fäkale Verunreinigung. Die Keime verursachen zwar in der Regel keine Magen-Darm-Infektion, allerdings können sie dann gefährlich werden, wenn ein Badegast beispielsweise eine offene Wunde hat.

Das ganze ist kein neues Problem für den Wasserpark: Erst im vergangenen Sommer musste die Badeanstalt wegen erhöhter Kolibakterien-Werte im Wasser geschlossen werden.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitglieder des Wennigser Jugendparlaments sind nach Berlin gefahren, um den Bundestag zu besuchen.

02.06.2018

Kostenexplosion bei der Hauptstraßen-Umgestaltung: Die Sanierung muss kommen, auch wenn sich die Kosten verdoppeln könnten.

02.06.2018

Die Störche im Vörier Nest freuen sich auch im zweiten Jahr über Nachwuchs. Allerdings handelt es sich nicht um dieselben Alttiere, wie zunächst angenommen worden war.

02.06.2018