Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Rotation bei der Feuerwehr in Holtensen
Umland Wennigsen Nachrichten Rotation bei der Feuerwehr in Holtensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 28.02.2018
Ortsbrandmeister André Grüger (links) gratuliert seinem neuen Stellvertreter Tobias Gröger zur seinem Wahlerfolg. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Holtensen

 Viel Abwechslung bei der Ortsfeuerwehr Holtensen: Zur Jahresversammlung hatten die Einsatzkräfte zum ersten Mal in ihr Gerätehaus eingeladen, anstatt in das Dorfgemeinschaftshaus – und dort haben die  ehrenamtlichen Rettungskräfte schwungvoll am Personalkarussel gedreht. Mit viel Beifall wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Manfred Jacob verabschiedet. Jacob erreicht in drei Jahren die Altersgrenze und verzichtete deshalb auf eine erneute Kandidatur. Zu seinem Nachfolger wurde der 30-jährige Tobias Gröger gewählt – ohne Gegenstimme.

Jacobs Abschied war zuvor einer der Höhepunkte. Er hatte 31 Jahren lang verschiedene Posten im Ortskommando bekleidet und wurde von den Besuchern für seine ehrenamtlichen Verdienste mit viel Applaus gewürdigt. Sein Rückzug löste eine Kettenreaktion aus: Nachfolger Gröger wird von Ronny Kolrep als zweiter Gruppenführer abgelöst, diesen ersetzt Björn Landeck, der die dritte Gruppe übernimmt. Dafür votierten die Einsatzkräfte ohne Gegenstimme.

Ebenfalls einvernehmlich wurden bei den Neuwahlen alle weiteren Posten vergeben: Markus Lampe bleibt Kassenwart, Michael Rehren wurde als Schriftführer bestätigt. Er übernimmt auch noch den Posten des Zeugwartes, den Axel Bode nach elf Amtsjahren zur Verfügung gestellt hatte. Einen Wechsel gab es auch in der Nachwuchsabteilung: Jan Mantlik wurde nach fast zehn Jahren als Betreuer, Jugend- und Kinderfeuerwehrwart auf eigenen Wunsch aus beruflichen Gründen von Marie Makowsky abgelöst, ihr Bruder Niko ist nun auch ihr Stellvertreter.

Abwechslung könnte die Ortsfeuerwehr auch in anderer Hinsicht vertragen: Seit Monaten klagt die Einsatzabteilung über die Bushaltestelle direkt vor den Toren des Gerätehauses sowie über Falschparker und Beschmutzungen des Grundstücks. „Wir haben wegen dieser Probleme etwa 20 unschöne Vorfälle registriert, an einer Lösung wird gearbeitet“, sagte Ortsbrandmeister André Grüger. Er verwies wegen der Pläne für eine Verlegung der Buslinie noch kurz auf eine Ausschusssitzung der Region Hannover im Mai und hatte die Dauerärgernisse damit zumindest für die weitere Versammlung abgehakt.

In seiner Bilanz hatte Grüger zuvor von 13 Einsätzen aus dem Vorjahr berichtet – darunter sechs Bränden. Derzeit zählt die Feuerwehr insgesamt 328 Mitglieder – darunter 32 Einsatzkräfte, 35 Passive, 14 in der Nachwuchsabteilung und 248 Fördermitglieder. Erst kürzlich wurde ein Festausschuss gegründet – für die Feierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Bestehens im Jahr 2021.

In der Versammlung wurde Manfred Jacob für 40-jährigen Dienst in der Einsatzabteilung ausgezeichnet, Daniel Wiesner leistet seit 25 Jahren aktiven Dienst. Friedrich Krone wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, Hans Meyer ist seit 40 Jahren in der Feuerwehr und Manuela Streibel seit 25 Jahren. Als langjähriger Förderer bekam Martin Retzlaff lauten Beifall – er unterstützt die Feuerwehr seit 70 Jahren. Friedrich Westphal, Rainer Lampe und Fernando DaSilva sind seit 40 Jahren Förderer.

Zur Galerie
Ortsbrandmeister André Grüger (links) gratuliert seinem neuen Stellvertreter Tobias Gröger zur seinem Wahlerfolg.

Zum Feuerwehrmann wurden Lennard Ihsen und Thomas Sträter befördert. Christoph Püschel ist nun Oberfeuerwehrmann, Thorsten Kurland ist Hauptfeuerwehrmann.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fahrerflucht in Degersen: Ein parkendes Fahrzeug ist am Wochenende in der Max-Planck-Straße von einem unbekannten Autofahrer beschädigt worden. Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall.

26.02.2018

Bandoneon-Musik aus Italien gibt es am Sonnabend, 3. März, im Spritzenhaus, wenn um 19 Uhr Carlo Maver sein Konzert gibt. 

02.03.2018

Noch immer steckt das Historische Freischießen vom Juni einigen Organisatoren in den Knochen. Dennoch haben die Vorbereitungen für die Neuauflage in 2020 bereits begonnen. Nostalgiker können sich auf das kommende Jahr freuen: Dann soll der Film über 60 Jahre Freischießen endlich erhältlich sein.

27.02.2018
Anzeige