Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Park Avenue spielt in der Tenne

Degersen Park Avenue spielt in der Tenne

Songs von Rock bis Pop und Soul sind im Gasthaus Tenne in Degersen zu hören.

Voriger Artikel
Profi hält Amateuren einen Spiegel vor
Nächster Artikel
Sportler protestieren gegen Abriss- und Neubaupläne

Die Band Park Avenue tritt nächsten Sonnabend im ASB-Bahnhof auf. Paul-s-Pixelwelten

Quelle: Paul-s-Pixelwelten.de

Degersen. Freunde der Band Park Avenue sollten sich den Sonnabend, 17. Februar, dick im Kalender vermerken. Dann laden die Musiker zum nächsten Konzert ein. Los geht es um 21 Uhr im Gasthause Tenne, In den Steinen 6, im Ortsteil Degersen. Der Einlass ist ab 19.30 Uhr möglich. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten.

Bei dieser Open-Stage-Veranstaltung sorgt die siebenköpfige Band für Rock, Pop. Soul und wunderschöne Balladen. Klänge von den Rolling Stones, den Dire Straits und Johnny Cash gehören genauso zum Repertoire wie Musik von Bob Dylan oder Amy MacDonald. Park Avenue bringt die guten alten Songs zurück – stadtfest-kompatibel sozusagen. Denn seit der Premiere im Januar 2015 ist die Band ein fester Bestandteil im Wennigser Kulturleben, Auftritte in der „Tenne“ bedeutet ein Heimgefühl für Park Avenue. 

Ihre Cover reichen von Abba bis Zappa kündigt die siebenköpfige Band aus dem Raum Hannover an. Mit ihrer Mischung aus ruhigen Balladen und kernigem Rock wollen Park Avenue für Stimmung in der Tenne sorgen. Lieder der Rolling Stones gehören genauso zum Repertoire der Band wie bekannte Hits von den Dire Straits, Supertramp, Johnny Cash oder Bob Dylan.

Einige Mitglieder von Park Avenue haben schon die halbe Welt bereist und können auf langjährige Bühnenerfahrung zurückschauen. Die Veranstalter versprechen den Zuhörern einen musikalisch anspruchsvollen Abend. Sängerin Susanne White besticht mit ihre vielfältige Stimme, die von den Melodien von Peter White (Gesang und akustische Gitarre), Leo „James“ Steiner (Gitarre), Michael Weykopf (Bass), Manfred Lauer (Gitarre), Axel Holtzmeier (Schlagzeug) und Hans Gierschik (Keyboard) untermalt wird.

Von Stephan Hartung und Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de