Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Viel Applaus für die Harfenschüler

Wennigsen Viel Applaus für die Harfenschüler

16 Schüler der Bredenbecker Harfenschule von Elke Weiß haben am Sonnabendnachmittag vor zahlreichen Zuhörern ein beeindruckendes Konzert in der gut gefüllten Holtenser Kirche gegeben. Das Vorspiel der Schüler zwischen sieben und 22 Jahren bildete den Höhepunkt des Unterrichtsjahres.

Voriger Artikel
Gemeinde kann Windräder nicht verhindern
Nächster Artikel
Zum Abschied regnet es rote Rosen

Kalila (7) begeistert mit dem Stück "Die Elfe und der Frosch" das Publikum.

Quelle: Rabenhorst

Holtensen. Mit dabei war auch Katharina Schlonski, die vor 13 Jahren die erste Schülerin in der Harfenschule war. Sie brillierte nicht nur mit dem Musikstück „Dance d`autrefois“ von Henriette Renié, sondern fungierte am Schluss auch als Erzählerin bei der musikalischen Geschichte „Die verlorene Melodie“ von Anne Terzibaschitsch mit Greta als Clown.

„Ich bin stolz auf Euch. Versucht solange ihr könnt, dabei zu bleiben. Die Harfe ist ein besonderes Instrument. Und jeder von euch ist auch etwas ganz Besonders“, rief die langjährige Gewandhausmeisterin des Opernhauses Hannover Elke Weiß ihren Schülern zu. Der Fleiß beim Üben sei ja auch belohnt worden mit ersten und zweiten Preisen bei Jugend musiziert.

Eröffnet wurde das zweistündige Konzert von den Jüngsten. Den zweiten Teil bestimmten die älteren Schüler um Katharina Schlonski. Mit dem Pachelbel-Kanon hatten die Musiker dann noch einen krönenden Abschluss parat. Danach wurden sie mit lang anhaltendem Applaus verabschiedet.

doc6wtojdyh1mc1n78aiodd

Fotostrecke Wennigsen: Viel Applaus für die Harfenschüler

Zur Bildergalerie

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xzg9o1feg1lc2r1ji5
Der Antrieb zur Faszination

Fotostrecke Wennigsen: Der Antrieb zur Faszination

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de