Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stempeljäger haben an zehn Stationen Spaß
Umland Wennigsen Nachrichten Stempeljäger haben an zehn Stationen Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.09.2017
Von Björn Franz
An den unterschiedlichen Stationen hatten die Besucher beim Regionsentdeckertag in Wennigsen viel Spaß. Quelle: Björn Franz
Anzeige
Wennigsen

Die neunjährige Lena schaute ganz genau hin. Immerhin kann man ja nicht jeden Tag dabei zusehen, wie ein echter Holzkreisel hergestellt wird. „Das ist echt schwierig“, sagte die junge Besucherin des Museumsfestes, die zum Regionsentdeckertag mit ihrer Familie eigens aus Hannover nach Wennigsen gekommen war.

Fotostrecke Wennigsen: Stempeljäger haben an zehn Stationen Spaß

Der Hof des Heimatmuseums war für viele Gäste entweder der Start- oder Zielpunkt auf ihrer Tour durch die Gemeinde, die sich mit zahlreichen Aktionen an der regionsweiten Veranstaltung beteiligte. Während die älteren Besucher sich auf den im Hof aufgebauten Bänken und Tischen die Spezialitäten vom Grill oder vom Kuchenbüfett schmecken ließen, tobten die Kinder auf der Hüpfburg oder machten sich ein Stockbrot.

Viele von ihnen hatten sich diese Stärkung auch schon redlich verdient. An den einzelnen Aktionen hatten sie fleißig Stempel für den „Wennigser Wunderpass“ gesammelt. An insgesamt zehn Stellen zwischen Klosterkirche und Heimatmuseum konnte man die Stempel am Sonntag erhalten. Und wer den Pass voll hatte, konnte sich sogar über eine kleine Überraschung freuen.

Während sich viele erwachsene Besucher im Schatten des Klosterkirche bei einer der kostenlosen Führungen die Sonnenuhr erklären ließen, begeisterte die jungen Stempelsammler vor allem die Miniatureisenbahn in der Grundschule. Dort hatten die Modelleisenbahnfreunde aus Langreder eine beeindruckende Landschaft aufgebaut. Und auch Lena stand mit großen Augen vor der liebevoll gestalteten Landschaft.

Erfolgreiche Neuauflage: Die Hilfsinitiative „Kinderspaß in Degersen“ bleibt ein Erfolgsmodell. Auch 16 Jahre nach der Premiere hat der alljährliche Spieleparcours am Gasthaus Zur Tenne beim Dorfnachwuchs nichts an Anziehungskraft eingebüßt. Die Mitmachaktionen lockten etliche Eltern und Kinder an.

Ingo Rodriguez 13.09.2017

Begehrte Wohngegend: Mehr als 200 Besucher haben sich am Sonnabend auf dem Gelände des Neubaugebietes Klostergrund über die geplanten Immobilien und mögliche Kaufbedingungen informiert. Die Kölner Investoren und ihr Team zeigten sich zum Vertriebsbeginn überwältigt von der ungeahnt großen Nachfrage.

Ingo Rodriguez 12.09.2017

Der Wunsch nach einer zweiten Grünannahmestelle im Gemeindegebiet ist groß. Eine kurzfristige Entlastung der derzeit einzigen Annahme in Bredenbeck ist momentan jedoch nicht in Sicht. Offenbar sind die behördlichen Auflagen für den Investor zu hoch.

11.09.2017
Anzeige