Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Waldorfschüler erlegen den Pappdrachen
Umland Wennigsen Waldorfschüler erlegen den Pappdrachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.10.2018
Feuriger Abschluss: Die Viertklässler der Waldorfschule erlegen vor zahlreichen Zuschauern mit brennenden Pfeilen den riesigen Pappdrachen. Quelle: Ingo Rodriguez
Sorsum

Mut aufbringen, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern – auch wenn es Furcht einflößende Aufgaben sind, die es zu bewältigen gilt: Die Jungen und Mädchen der Freien Waldorfschule Sorsum haben am Sonnabend gezeigt, dass Sorgen und innere Unsicherheiten mit viel Geduld, Tatendrang und Zuversicht überwunden werden können – zwar nur symbolisch und stets gut behütet, aber dafür spektakulär und mit großer Aussagekraft. Beim alljährlichen Michaelifest mit Erntedankfeier standen auch jetzt für Schüler, Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde wieder unterhaltsame Mutproben auf dem Programm. Und am Ende stand einmal mehr ein riesiger Drachen aus Pappe und Sperrholz in einem Meer von großen Flammen – erlegt von Viertklässlern mit brennenden Pfeilen.

Die Waldorfschule hat ihr alljährliches Michaelifest wieder mit spannenden Mutproben und einem Flammenspektakel gefeiert.

Das Erlegen des von Eltern gebauten Pappdrachens ist Jahr für Jahr der Höhepunkt der Schulfeier, bei der unter anderem immer die Kinder aus dem jeweils vierten Jahrgang mit Pfeil und Bogen die sagenumwobene Jagd des Heiligen Michael nachstellen. „Es geht um Bilder mit Symbolkraft, als Ansporn dafür, Herausforderungen mutig anzugehen“, sagte die Schulsprecherin Kornelia Weber kurz vor dem musikalisch begleiteten Einmarsch der Viertklässler auf dem Drachenspielgelände. Dass die Kinder für ihren großen Auftritt lange geübt hatten, zeigte sich nach den ersten laut bejubelten Volltreffern zwar schnell. Nur mochte die große Pappfigur nicht gleich so recht Feuer fangen. Und es war Geduld angesagt, bevor nach etlichen abprallenden Pfeilen endlich durch einem schweren Wirkungstreffer der Funke so richtig übersprang und der Pappriese unter dem lautem Beifall der Zuschauer bis auf das Drahtgerüst nieder brannte.

Tatendrang hatten Schüler und Besucher zuvor schon einen ganzen Vormittag lang bei zahlreichen Mutproben bewiesen: Kletteraktionen, Wandeln auf einem Barfußpfad, Äpfel mit dem Mund aus einer Wanne mit eiskaltem Wasser fischen: diese Aktionen schreckten Kinder und Erwachsene auf dem Freigelände nicht ab. Am frühen Morgen hatten bereits die Drittklässler ein Michaelispiel aufgeführt und so nach dem Aufbau des Erntedanktisches für einen unterhaltsamen Auftakt gesorgt. In der Mehrzweckhalle präsentierten Schüler ihre Ergebnisse aus der vorangegangenen Projektwoche. Vater Alexander Maurenbrecher hatte das Ziel der Veranstaltung schnell verinnerlicht: „Du schaffst das“, rief er seinem achtjährigen Sohn Lennart beim Kistenklettern zu. Mut machen, Ängste überwinden und dabei Spaß haben: „Das ist ein tolles Fest“, sagt Großmutter Christa Fricke aus Bad Münder beim Überqueren des Barfußganges.

Kletteraktionen, Apfelfischen und das Wandeln auf einem Barfußpfad gehören zu den Mutproben beim Fest. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Krawatte und Sakko unterwegs gegen Prostatakrebs: Zum Gentleman´ Ride 2018 sind 70 meist historische Motorräder vom Maschsee zur Marienburg aufgebrochen.

03.10.2018

Auf der Landesstraße 390 in Bredenbeck ist es am Freitag gegen 15.40 Uhr zu einem Unfall mit zwei Pkw und zwei Leichtkrafträder. Dabei sind ein 72- und ein 17-Jähriger schwer verletzt worden.

30.09.2018

Auch die Grünen kritisieren die Entscheidung des Rats gegen den Minikreisel an der Heitmüller-Kreuzung. „Das festigt nicht das Vertrauen in unsere kommunalen Vertreter“, heißt es in einer Mitteilung.

28.09.2018