Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wennigsen Energiezauberer Baldur besucht Deisterspatzen
Umland Wennigsen Energiezauberer Baldur besucht Deisterspatzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.12.2018
Fabiola (5, von links), Emil (5) und Yasin (5) lernen gemeinsam mit Baldur und Carl Weinknecht viel Interessantes zum Thema Energie. Quelle: Lisa Malecha
Wennigsen

Mittels Luft kleine Autos zum Fahren und Raketen zum Fliegen bringen oder aber ein Karussell mit Hilfe von Wasser in Bewegung setzen: Mit spielerischen Versuchen hat der Energiezauberer Baldur bei den Kindern der AWO-Kita Deisterspatzen frühzeitig das Bewusstsein für Umweltschutz und klimaschonende Energieformen geweckt – und ihnen viel Freude bereitet.

„Wie hast du das gemacht?“, fragen die Kinder erstaunt, als Baldur mit Hilfe einer Pumpe einen kleinen Hasen aus einer Röhre auftauchen lässt. „Mit der Luft“, fängt Carl Weinknecht, Umweltpädagoge der Arbeitsgemeinschaft Umwelt & Bildung an zu erklären und zeigt den Jungen und Mädchen, dass Wind nicht nur die Blätter und Sträucher bewegt sondern auch Windräder, die dann Strom erzeugen.

Weiter geht es nach draußen. Weinknecht verbindet ein kleines Wasserrad aus Holz über eine Schnur mit dem Zahnrad eines kleinen Holzkarussells und holt Gießkannen. Nun sind die Kinder wieder an der Reihe: Langsam kippt der fünfjährige Emil Leimbach mit Hilfe der Gießkanne Wasser auf das Rad. Als es anfängt sich zu drehen, kommt auch das Karussell in Fahrt.

„Ich wusste nicht, wie das alles funktioniert – das war super spannend“, sagt der fünfjährige Yasin nach dem Besuch von Weinknecht und seiner Handpuppe, dem Energiezauberer Baldur. Was ist eigentlich Energie? Wo kommt sie her und wofür benötigen wir Energie? Das waren einige Fragen, auf die die Kinder am Ende des Vormittags eine Antwort wussten.

Umweltpädagoge Carl Weinknecht veranschaulicht mit Hilfe eines Experiments, wie aus Wasserkraft Energie gewonnen wird. Quelle: Christian Degener

 In vielen kleinen Experimenten konnten sie selbst ausprobieren, wie Energie entsteht und wie sie wirkt. “Die Besuche sind eine Bereicherung, die Kinder sind total begeistert und erfahren eine Menge und können vor allem auch selber ausprobieren. Das ist schön“, sagt Angela Kramer von den Deisterspatzen. Schon zum zweiten Mal hat Baldur der Kita einen Besuch abgestattet. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft Umwelt und Bildung im Auftrag der Klimaschutzagentur der Region Hannover. In Kindergärten und Schulen der Region unterstützt Avacon das Projekt.

Auch das Thema Energiesparen und Umweltschutz sprach Baldur an. Und so erfuhren die Kinder, dass beim Benutzen eines Wasserkochers auch wirklich nur so viel Wasser eingefüllt werden sollte wie benötigt wird. Und beim Verlassen eines Raumes schont es die Ressourcen, wenn das Licht ausgeschaltet wird. Wer die Heizung an hat, sollte die Fenster geschlossen halten. „Es ist wichtig den Kindern spielerisch die erneuerbaren Energien und das Thema Umweltschutz näher zu bringen“, sagt Detlev Krüger-Nedde, Klimaschutzbeauftragter für die Gemeinde Wennigsen, und lobt die Aktion.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hinter den 24 Türchen des Adventskalenders, den der Lions-Club Calenberger Land herausgebracht hat, verstecken sich 167 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro. Das sind die Gewinner vom 4. Dezember.

04.12.2018

Einen Tag lang haben die Jungen und Mädchen der Grundschule Wennigsen kleine Geschenke und Weihnachtsdeko gebastelt. Mit dabei: Achtklässler der KGS, die derzeit ihren Babysitter-Schein machen.

06.12.2018

Wissenswertes über Wälder können Spaziergänger nun entlang zweier neuer Pfade erfahren: Der Walderlebnispfad und der Natur-Rätsel-Pfand laden zum Erkunden, Rätseln und Ausprobieren ein.

03.12.2018