Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Geldautomat: Reparatur braucht Zeit
Umland Wunstorf Geldautomat: Reparatur braucht Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 23.07.2018
Der Sparda-Geldautomat im Toom-Baumarkt ist nach einem Einbruchschaden noch nicht wieder betriebsbereit. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Wunstorf

Fast sechs Wochen ist es her, dass Einbrecher den Geldautomaten der Sparda-Bank im Baumarkt an der Industriestraße zerstört haben. Doch noch immer ist das Gerät nicht wieder in Betrieb. „Es ist ja verständlich, dass er nicht am nächsten Tag wieder geht“, sagt der Wunstorfer Thomas Paulus, „aber warum dauert das jetzt so lange?“

Die Sparda-Bank hat in Wunstorf keinen weiteren eigenen Automaten, die nächsten sind erst in Garbsen und Hannover zu finden. Und für Abhebungen bei anderen Geldinstituten werden teils saftige Gebühren fällig. „Klar, es gibt noch die Möglichkeit, beim Einkaufen an der Kasse abzuheben“, sagt Paulus, „aber da muss man auch für 20 Euro Waren mitnehmen.“ Gerade für die älteren Kunden sei die Situation sicher nicht schön.

Ein paar Wochen werden sich die Kunden noch gedulden müssen, sagt Unternehmenssprecherin Ariane Rehbein. Etwa Mitte/Ende August stünden Geldautomat und SB-Terminal wieder zur Verfügung. Man stelle den Betrieb für die Nutzer immer schnellstmöglich wieder her, versichert sie. Aber man könne keine Ersatzmaschine auf Vorrat bereithalten. „Je nach Standort benötigen wir unterschiedliche Gerätemodelle.“ Der Automat in Wunstorf beispielsweise sei auch von außen zu benutzen. „Diese Variante haben wir nur dort im Einsatz.“ Daher sei man von der Lieferzeit der Hersteller und der Auftragslage der Handwerker abhängig.

Von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In seiner Sommerausstellung präsentiert der Kunstverein Wunstorf Skulpturen der Hildesheimer Künstlerin Elke Lennartz. Mehr als 100 Besucher ließen die Werke bei der Vernissage auf sich wirken.

22.07.2018

Wunstorfs Polizei ist am Freitag und Sonnabend 13 Mal von Anliegern wegen Ruhestörung um Hilfe gebeten worden. In den meisten Fällen ging es um laute Musik; eine Anlage wurde beschlagnahmt.

22.07.2018

Eine Hauseigentümerin am Plantagenweg hat am Freitag gegen 14.20 Uhr versehentlich einen Einbruchversuch selbst provoziert: Sie ließ den Schlüssel von außen in der Haustür stecken.

22.07.2018
Anzeige