Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Seminare sollen mehr Sicherheit bringen
Umland Wunstorf Seminare sollen mehr Sicherheit bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 10.09.2018
Vereinsvorsitzender Joachim Thiem und Gymnastik-Spartenleiterin Inge Mues (beide SC Steinhude) und Uwe Laugisch vom Bewegungsnetzwerk 50 plus werben für die Seminare. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Großenheidorn/Steinhude

Der MTV Großenheidorn und der SC Steinhude bieten gemeinsam mit dem Bewegungsnetzwerk 50 plus zwei Tagesseminare zur Sicherheit für Senioren an. Beim ersten am Sonnabend, 22. September, von 9.30 bis 17 Uhr in der Jahnhalle an der Jahnstraße stehen neben etwas Theorie praktische Übungen im Vordergrund. Zwei professionelle Dozenten zeigen, wie Angegriffene sich verteidigen können. Die Seminargebühr von 35 Euro für Mitglieder, 45 Euro für Gäste umfasst auch Verpflegung.

Am folgenden Tag berichten die Seniorensicherheitsberater der Stadt, wie Gefahren vermieden werden können. Von 9 bis 12 Uhr warnen sie an gleicher Stelle unter anderem vor dem Enkeltrick, Einbrüchen und Brandquellen daheim. Hier zahlen die Teilnehmer 5 Euro, wiederum mit einem Frühstück.

Anmeldungen sind unter der Telefonnummer (0 50 33) 76 42 und in allen Gruppen der beiden Vereine möglich. Hallenschuhe und bequeme Kleidung sind mitzubringen.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Stadtkirche ist am Sonntag die Ausstellung „Ihre Stimme zählt“ von Annette Wendt eröffnet worden. Sie ist dort bis zum 29. September zu wählen.

10.09.2018

Der Schaumburger Landrat ist bei einer Wahl ohne Gegenkandidaten mit 84,7 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt worden. Die Wahlbeteiligung war niedrig.

10.09.2018

Blumenau hat das Wochenende über im Zeichen des Schützenfestes gestanden. Zwei Scheiben müssen aber noch an ihren endgültigen Platz kommen.

12.09.2018
Anzeige