Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Marimbist musiziert in der Sigwardskirche
Umland Wunstorf Marimbist musiziert in der Sigwardskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 06.07.2018
Fumito Nunoya ist der weltweit führende Marimbist. Am 15. Juli kommt er zu einem Konzert in die Sigwardskirche nach Idensen. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Idensen

 Ein besonderes musikalisches Hörerlebnis versprechen der Freundeskreis Sigwardskirche und die Kirchengemeinde Idensen für Sonntag, 15. Juli. Ab 17 Uhr musiziert der weltweit führende Marimbist Fumito Nunoya in der Sigwardskirche.

„Die Marimba, auch das Marimbaphon genannt, ist als Schlaginstrument vor allem in mittel- und südamerikanischen Ländern sowie in Japan verbreitet und bei uns als Soloinstrument kaum bekannt“, schreibt Rolf Herrmann vom Freundeskreis Sigwardskirche in seiner Ankündigung. Nunoya genieße internationale Aufmerksamkeit. Der gebürtige Japaner lebt zur Zeit in Deutschland. Seit 2009 lehrt er an der Hochschule für Musik Detmold Marimba. Zusätzlich zu Auftritten in Deutschland und innerhalb Europas reist er auch regelmäßig für Konzerte nach Japan und in die USA. Als Solist trat er in Amerika mit dem Houston Symphony- sowie dem Eastern Connecticut Symphony-Orchestra auf. Zahlreiche Solodarbietungen in den USA, Europa und Japan sowie bei internationalen Marimba-Festivals zeichnen seinen musikalischen Weg aus. Bei Wettbewerben habe er Spitzenplatzierungen erreicht, schreibt Herrmann.

Sein Programm „Marimbafon in Exzellenz“ für das Konzert in der Sigwardskirche beinhaltet Werke von Robert Aldridge, Johann Sebastian Bach, Thomasz Golinski und Ennio Morriconne. Stücke von Harold Arlen und Leigh Howard Stevens runden den Auftritt ab. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um Spenden gebeten.

Von Rita Nandy

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, hat sich einen Monat nach seinem Amtsantritt am Freitag auf dem Fliegerhorst Wunstorf umgesehen und mit Soldaten gesprochen.

06.07.2018

Mit einer Säurebehandlung hat eine Fachfirma am Donnerstag das Edelstahl im Schwimmerbecken des Wunstorf Elements vor Ansätzen von Rost geschützt.

09.07.2018

Wegen der zweiwöchigen Vollsperrung der Klein Heidorner Straße werden ab Montag, 9. Juli, auch einige Regiobus-Linien umgeleitet

06.07.2018
Anzeige