Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Sölter-Gelände: Grenze ist überplant
Umland Wunstorf Sölter-Gelände: Grenze ist überplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 08.10.2018
Das ehemalige Gelände des Autohauses Sölter ist als Wohnstandort geplant. Quelle: Albert Tugendheim
Wunstorf

Für das Projekt der Norddeutschen Wohnbau auf dem früheren Sölter-Gelände, das parallel zu einem Volksbank-Bau entwickelt wird, soll das Planverfahren jetzt zum Abschluss kommen. Nach der öffentlichen Auslegung sind aber noch Bedenken aus der Nachbarschaft der künftig zwei Mehrfamilienhäuser gekommen. In einem Fall beklagte ein Nachbar, dass ein großer Teil des Erschließungsverkehrs direkt an seinem Wohnhaus verlaufen wird, er wünscht sich Schutz zum Beispiel in Form einer Mauer.

Eine Gruppe von anderen Nachbarn hat sich gemeinsam vor allem gegen die Stellplätze und die Tiefgarage in diesem Areal gewandt. Sie befürchten Belastungen durch Lärm und Abgase und wünschen sich ebenfalls Schutz davor, zum Beispiel durch einen Wall oder eine Hecke. Der Bau einer Tiefgarage löst außerdem Sorgen aus, dass Schäden an ihren Häusern entstehen könnten. Die Stadt hält das wegen des Abstands für unwahrscheinlich, der Investor will aber zumindest den Zustand der Gebäude für spätere Auseinandersetzungen genau dokumentieren.

Was den Lärm angeht, so weist die Stadt darauf hin, dass der Bereich nahe der Bundesstraßen nach den Gutachten nur geringfügig zusätzlich mit Lärmbelastungen zu rechnen hat und es sich auch um eine Mischgebiet handele. Trotzdem hat der Investor sich mit den Nachbarn auf die Gestaltung der Grundstücksgrenze mit Gabionen geeinigt, das sind mit Steinen gefüllt Drahtgeflechte, zum Teil mit Holzfeldern. Diese Ergänzung ist jetzt auch noch in das Vertragswerk mit der Stadt aufgenommen worden.

Über den Stand der Planung spricht der Ortsrat Wunstorf am Mittwoch, 17. Oktober, in seiner öffentlichen Sitzung ab 18 Uhr im Rathaus. Zuvor besuchen die Mitglieder ab 17.30 Uhr die Stadtbibliothek in der Abtei. Weitere Themen sind die Regeln für die Werbeanlagen in der Innenstadt und die Wünsche für den Haushaltsplan 2019.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vermarkter setzen Vorgaben des Rates um: Im Neubaugebiet am südlichen Rand der Kernstadt sollen nicht nur Einfamilienhäuser gebaut werden.

11.10.2018

Mammuteinsatz beendet: Nach dreieinhalb Wochen kehren die letzten von 30 Ehrenamtlichen aus dem THW-Ortsverband Wunstorf vom Moorbrand bei Meppen am heutigen Sonntag zurück.

07.10.2018

Die Rassegeflügelschau des Geflügelzuchtvereins Wunstorf zeigt hohes Niveau: 255 Hühner, Enten, Gänse und Tauben sind in Kolenfeld zu sehen. Die Preisrichter vergeben acht Mal die Note „vorzüglich“.

07.10.2018