Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nienburger Straße: Anwohner beschweren sich
Umland Wunstorf Nachrichten Nienburger Straße: Anwohner beschweren sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 20.04.2018
Nur Anlieger und Busse sollen auf der halbseitig gesperrten Nienburger Straße fahren - doch dieses Auto hat ein auswärtiges Kennzeichen. Quelle: Sven Sokoll
Luthe

 Zwei Wochen nach dem Baubeginn auf der Nienburger Straße wächst bei den Anwohnern der Unmut über die Verkehrsverhältnisse. Sie ärgern sich vor allem darüber, dass die Beschilderung missachtet wird und so gefährliche Begegnungen entstehen. Die Verantwortlichen wollen bei einer Baubesprechung am Donnerstag jetzt prüfen, was sie vielleicht noch ändern müssen, sagte Stadtsprecher Alexander Stockum.

Die Region lässt diese Kreisstraße 344 sanieren, in Verbindung damit werden auch Trinkwasserleitungen, Schmutzwasserkanal und ein Gehweg erneuert. Bis zum Sommer soll der Abschnitt für den überörtlichen Verkehr geschlossen bleiben. Für die Anwohner ist eine Zufahrt zu ihren Grundstücken aus Richtung Aldi-Markt möglich, während der übrige Verkehr dort über die Sommerstraße umgeleitet wird.

An der Zufahrt zur Nienburger Straße soll die Sperrung nach Ansicht der Kritiker deutlicher gemacht werden. Quelle: Sven Sokoll

Doch nach den Schilderungen wird der verbleibende Fahrstreifen an der Baustelle häufig auch von weiteren Autofahrern benutzt. Und wenn dort dann gerade ein Baufahrzeug fährt, wird es auch über den verbliebenen Geh- und Radweg hinweg überholt. „Wir haben Stadt und Polizei mehrmals informiert, doch es wird nichts getan. Muss hier erst etwas geschehen?“, fragt Jürgen Zufall verärgert. Er wünscht sich zumindest, dass an der Sternkreuzung noch ein weiteres Durchfahrt-verboten-Schild aufgehängt wird, das die Sperrung für die Autofahrer augenfälliger macht.

Sein Nachbar Georg Bodlien kann sich als Alternative aber auch eine Einbahnstraßenregelung für die Nienburger Straße während der Bauarbeiten vorstellen. „Jetzt muss man immer mit Gegenverkehr rechnen.“ Diese Variante hatten die Planer vorher auch geprüft, aber verworfen. Am Donnerstag soll sie noch einmal diskutiert werden.

Von Blumenau kommend soll der Durchgansverkehr auf die Sommerstraße abbiegen. Über den Anliegerverkehr steht hängt ein kleines Schild. Quelle: Sven Sokoll

Bei der Polizei ist der Verkehr durch die Baustelle bisher noch nicht als besonders gefahrenträchtig aufgefallen. Rüdiger Wloka, der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes bei der Polizei, sagte aber, dass die Vorbereitung der Verkehrsregelung nicht ganz einfach war, auch weil die Linienbusfahrten durch die Straße weiter möglich bleiben sollten.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie ist Neustadts älteste Bewohnerin: Else Witte, die in Esperke geboren wurde und heute im Seniorenheim in Niedernstöcken lebt, hat am Dienstag ihren 109. Geburtstag gefeiert.

20.04.2018

20 Wunstorfer Firmen haben dafür gesorgt, dass die Mitarbeiter des psychiatrischen Wohnheims von Ex und Job auch in Zukunft ihre Bewohner befördern können. Sie spendierten der Einrichtung ein neues Auto.

20.04.2018

Die Stadt will sich in Berlin dafür umsetzten, dass für die nächsten Schritte zur Nordumgehung schon früher Geld fließt. Der Verwaltungsausschuss hat am Montag auch über die Fröbelschule gesprochen.

20.04.2018