Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Autoren liefern sich amüsantes Krimiduell
Umland Wunstorf Nachrichten Autoren liefern sich amüsantes Krimiduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.10.2017
Ein humorvolles Krimiduell tragen die Autoren Gisa Pauly und Martin Calsow in der Abtei aus. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

Da trifft die Syltliebhaberin auf den Bayern vom Tegernsee. Ihr neues Konzept nennt Pauly scherzhaft "betreutes Lesen". "Ich habe einen jungen Autoren mitgebracht", kündigt sie Calsow an und macht ihm gleich klar, dass das Publikum im Norden nicht mit "Servus" begrüßt werde. Er kontert humorvoll: Auf Sylt würde Erbrochenes gegessen, was die Einheimischen Labskaus nennen. "Finden Sie etwa Weißwürste besser? Dieses Zuzeln", macht sich Pauly über die Art des Weißwurstessens lustig.

Anschließend gibt Calsow eine Kostprobe aus seinem neuen Krimi "Quercher und der Blutfall", in dem Exkommissar Quercher vom LKA sich mit einen 30 Jahre zurückliegenden RAF-Mord beschäftigt. Ein ernstes Thema, aber Calsow kann auch anders. Genüsslich, ironisch beschreibt er das Frühstück, das Quercher von seiner Freundin, einem "Wellness-Taliban", serviert bekommt. "Kennen Sie Goji-Beeren", fragt er das Publikum und bedauert den Herren aus der ersten Reihen, der die Frage bejaht.

Um Essgewohnheiten geht es auch bei Paulys elften Syltkrimi. Mamma Carlotta, Schwiegermutter von Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, und leidenschaftliche Köchin aus Umbrien kann es nicht fassen. Ihr Schwiegersohn verheimlicht, dass seine neue Freundin Veganerin ist. Das Publikum ahnt es bereits. "Erik und die Frauen, irgendwie habe ich da nicht so ein glückliches Händchen", verrät die Autorin. Beim Erzählen von Kriminalfällen aber dafür umso mehr.

Von Rita Nandy

Die Nachricht ist noch frisch: Die Diakonie muss auf die Suche nach neuen Räumen für ihren Kleiderladen gehen. Denn der Vermieter will die Ladenzeile neben Marktkauf abreißen und neu bauen und hat deshalb eine Kündigung zu 30. Juni nächsten Jahres ausgesprochen.

Sven Sokoll 29.10.2017

Eltern der Klasse 2a der Luther Grundschule beklagen weiter die schlechte Luft im Pavillon, in dem die Klasse untergebracht ist, und fürchten die Gesundheit der Kinder in Gefahr. Nachdem eine Schimmelbelastung schon ausgeschlossen wurde, will die Stadt weitere Untersuchungen folgen lassen.

Sven Sokoll 29.10.2017

Die Polizei hat am Mittwoch gegen 15 Uhr sieben rumänische Bettler im Gewerbegebiet an der Industriestraße kontrolliert. Die Gruppe war mit einem Bus dort hingebracht worden und dann ausgeschwärmt. Sie bestand aber wohl auch noch aus weiteren Personen.

Sven Sokoll 29.10.2017