Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ballettschüler und Profis tanzen Nussknacker

Wunstorf Ballettschüler und Profis tanzen Nussknacker

Die Premiere des Nussknackers rückt näher. Fast täglich proben rund 50 Tänzer der Ballettschule Sylvia Hirsch derzeit für die drei Aufführungen am 21., 28. und 29. Oktober im Stadttheater. In den Herbstferien werden die Proben noch einmal für den großen Auftritt intensiviert.

Voriger Artikel
Sonniger Sonntag lockt zum Fischtival
Nächster Artikel
Wohnheim-Jubiläum ist Anlass für Hoffest

Dreimal pro Woche trainiert die Förderklasse der Ballettschule Sylvia Hirsch. Zu sehen sind 14- bis 15-jährige Mädchen, die mit Gasttänzer Niels Funke vom Staatstheater Hannover im Stadttheater Wunstorf den Nussknacker tanzen werden.

Quelle: privat

Wunstorf. "Die Schüler opfern ihre ganze Freizeit", lobt Hirsch ihre Schüler für ihr großes Engagement. Seit einem Jahr bereiten sich die Acht- bis 17-Jährigen auf die märchenhafte Inszenierung vor. In den Sommerferien übten die Förderklassen für zwei Wochen. Aber nur unter diesen Voraussetzungen seien die Profis des Niedersächsischen Staatstheaters Hannover bereit, gemeinsam mit den Laien aufzutreten. Timothee Mochamps, Niels Funke (Der Nussknacker) stehen ebenso mit auf der Bühne wie der ehemalige Solist Fred Rüscher. Die Hauptrolle Klara wird von der erst 13-jährigen Ilenia Eichler getanzt. Die zweite große Rolle in dem Ballett, die Zuckerfee, übernimmt die 17-jährige Anna Lotta Hinze. "Sie tanzt bei mir seit 12 Jahren", berichtet die Ballettschulleiterin, die die Schule vor 17 Jahren von ihrer Mutter Margot übernahm.  Die meisten Schüler seien schon sehr lange dabei. "Nur so kann der Körper geschult werden. Es tanzen alle auf Spitze."

Die Besucher dürfen sich daher auf eine zauberhafte, etwa zweistündige Darbietung voller magischer Melodien und grandioser Tanzkunst freuen. Auch diesmal haben Sylvia Hirsch und ihr Team wieder eine opulente Choreographie mit wunderschönen Kostümen und aufwendigen Bühnenbildern geschaffen. Die Veranstalterin verspricht ein Ballett voller Anmut und Magie, begleitet von den Melodien des Komponisten Peter Tschaikowski. Erzählt wird die Geschichte vom einem gemütlichen Weihnachtsabend im Kreise der Familie. Unter den Geschenken ist auch ein edler Nussknacker. Als es für die Familie Zeit wird, zu Bett zu gehen, erwacht die schöne Holzfigur zum Leben und ein märchenhaftes Abenteuer beginnt.

Karten für die Aufführungen im Stadttheater am Sonnabend, 21. Oktober, 19 Uhr, sowie am Wochenende 28. (19 Uhr) und 29. Oktober (16 Uhr) sind in der Buchhandlung Weber an der Langen Straße sowie im Internet unter www.proticket.de/wunstorf erhältlich. Erwachsene zahlen zwischen 24 und 28 Euro, Schüler und Studenten 20 Euro und Kinder 17 Euro, zuzüglich Gebühren.

doc6wlzfp5t4fswn0ee1u5

Fotostrecke Wunstorf: Ballettschüler und Profis tanzen Nussknacker

Zur Bildergalerie

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten