Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Entwurf für neues Wohngebiet liegt vor
Umland Wunstorf Nachrichten Entwurf für neues Wohngebiet liegt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 28.03.2018
Zwischen Plantagenweg und König-Ludwig-Straße sollen 90 Wohneinheiten und eine Kita entstehen. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

 Neuer Wohnraum ist begehrt – für die Kernstadt wird in den nächsten Jahren im Bereich zwischen dem Plantagenweg und der König-Ludwig-Straße ein umfangreiches neues Angebot entstehen können, wenn die Entwürfe auf Zustimmung stoßen. Auch den Bedarf an zusätzlicher Kinderbetreuung will die Stadt an der Stelle mit abdecken. Einen ersten Plan bringt die Stadtverwaltung jetzt in die politischen Beratungen, nachdem Baureferatsleiter Robert Lehmann bei einem Vortrag beim Heimatverein im Februar bereits die ersten Eckpunkte genannt hatte.

Das 20.000 Quadratmeter große Areal hat früher zu einer Gärtnerei gehört und hätte schon seit einem Bebauungsplan von 1972 Wohnhäuser aufnehmen können. Bis heute handelt es es sich aber noch um grüne Wiese. Eine Entwicklung in die damals vorgesehene Richtung ist erst jetzt nach einem Eigentümerwechsel möglich geworden.

So sollen Wohnbebauung (orange), Straßen (gelb) und die Kita (lila) angeordnet werden. Quelle: Stadt Wunstorf

Weil der frühere Bebauungsplan aber zu den aktuellen Ideen nicht mehr ganz passt, soll er für diesen Bereich geändert werden. Das betrifft vor allem die Grenzen der Bebauung und die neue Kindertagesstätte, die zur König-Ludwig-Straße hin entstehen soll. Seinerzeit war eine bis zu acht Geschosse umfassende, geschlossene Hochhausbebauung vorgesehen. Heute sehen die Planer aber, dass sich eine solche Struktur nicht mehr gut in die Umgebung einpassen würde.

Geplant ist nun, Mehrfamilienhäuser und Wohnungsbau mit Reihenhäusern zu mischen, wobei vier Etagen nicht überschritten werden sollen. So könnten in offener Bauweise etwa 90 Wohneinheiten entstehen. Erschlossen werden sollen sie über zwei jeweils etwa 120 Meter lange Stichstraßen von der König-Ludwig-Straße und vom Plantagenweg her, die jeweils in einem Wendehammer enden. Radfahrer und Fußgänger können das Gebiet aber vollends durchqueren, das in der Mitte von einem Grünstreifen durchschnitten ist. 

In einem städtebaulichen Vertrag mit der Entwicklungsgesellschaft, der Firma Helma Wohnungsbau aus Lehrte, will die Stadt unter anderem noch regeln, unter welchen Konditionen sie die rund 2500 Quadratmeter Fläche für die Kita übernehmen kann. Wegen der Nähe zur Bahnstrecke und zur B 441 ist noch ein Schallgutachten in Auftrag gegeben worden. Allerdings ist gerade die Nähe zum Bahnhof ja auch ein besonderer Vorteil bei der Verkehrsanbindung. 

Bereits erfolgt sind Untersuchungen zum Artenschutz und zu den Bodenstrukturen, bei denen aber keine besonderen Probleme aufgetreten sind. Der Ortsrat Wunstorf spricht über den Entwurf als erstes politisches Gremium in seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 11. April, ab 18 Uhr im Rathaus.  

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Traditionsgemeinschaft Lufttransport will in ihrem Museum bald auch den ersten Abschnitt eines Lastenseglers präsentieren.

28.03.2018

Im Programm der Stadtjugendpflege Wunstorf können Kinder in den Sommerferien einige Tage an der Ostsee, auf der Badeinsel oder im Zirkus California verbringen.

28.03.2018

400 Liter Dieselkraftstoff haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag aus einem Sattelzug entwende, der auf einem Parkplatz in Bokeloh stand.

28.03.2018