Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
DRK-Flüchtlingshilfe braucht Unterstützung

Wunstorf DRK-Flüchtlingshilfe braucht Unterstützung

Knapp 70 Flüchtlinge leben derzeit in Luthe. Die DRK-Flüchtlingshilfe des Ortes hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich um sie zu kümmern und ihnen die Integration zu erleichtern. Dafür benötigt sie nun weitere ehrenamtliche Mitstreiter.

Voriger Artikel
Jugend wünscht breiteren Gehweg - vergeblich
Nächster Artikel
Line-Dance ist jetzt beim TSV im Angebot

Margarete Mock und Hans-Jörg Ilgner engagieren sich in der Flüchtlingshilfe des DRK Luthe.

Quelle: Rita Nandy

Luthe. Gerade für die Hausaufgabenbetreuung werden noch durchsetzungsstarke Helfer, für ein Kind ein männlicher Betreuer, gesucht, sagt Luthes DRK-Vorsitzende Margarete Mock. Eine nicht immer einfache Aufgabe, weil einige beispielsweise Probleme hätten, sich zu konzentrieren. Um eine Familie werde sich derzeit noch fast gar nicht gekümmert, einzig für die dreijährige Tochter konnte ein Kindergartenplatz gefunden werden. Außerdem sei geplant, im Winter Musikunterricht in der Gruppe anzubieten. Für dieses Projekt fehlen ebenfalls noch Helfer.

Seit drei Jahren engagieren sich zahlreiche Luther in der Flüchtlingshilfe. Dazu zählt auch der Integrationslotse Hans-Jörg Ilgner.  Unterstützung bei seiner Arbeit erhält er auch vom Sozialamt. "Die Zusammenarbeit klappt gut", lobt der Luther. An der Betreuung von Flüchtlingen reizt ihn, dass er dadurch einen Einblick in unterschiedliche Kulturen erhält. Er könne beispielsweise von ihnen Gelassenheit lernen. Wichtig sei, nicht von"die Flüchtlinge" zu sprechen. "Flüchtling ist nicht gleich Flüchtling. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise verschieden." Eins verbindet aber die Kulturen. Die jungen Flüchtlinge möchten häufig genauso wie deutsche Jugendliche auch, einen Führerschein machen, ein Auto kaufen, in eine eigene Wohnung ziehen und eine Familie gründen.

Wichtig sei den Neuankömmlingen Pünktlichkeit beizubringen und auch deutsche Werte. Sie müssten das Grundgesetz akzeptieren. Das Wichtigste sei aber das Erlernen der Sprache.

Für diejenigen, die noch an keinem zertifizierten Deutschkurs teilnehmen, gibt es donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr Sprachunterricht im Gemeindehaus am Kirchplatz. Wer sich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchte, kann sich über ein Kontaktformular unter www.drk-luthe.de mit der Flüchtlingshilfe in Verbindung setzen.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten