Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nabu Wunstorf sorgt sich um den Vogel des Jahres
Umland Wunstorf Nachrichten Nabu Wunstorf sorgt sich um den Vogel des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:48 02.03.2018
Der Star ist Vogel des Jahres 2018: Der Nabu Deutschland und der Landesbund für Vogelschutz haben ihn gewählt. Auch am Steinhuder Meer ist der Vogel heimisch, aber Brutplätze sind mittlerweile rar. Quelle: privat
Anzeige
Wunstorf

 Der Star ist „Vogel des Jahres 2018“. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und sein bayrischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV) haben ihn gewählt. Doch der Bestand der Vögel hat sich aus unterschiedlichen Gründen auch in Niedersachsen drastisch reduziert. Dieses Problem ist auch Karl-Heinz-Nagel vom Nabu Wunstorf bekannt: „Der Star ist zwar erfreulicherweise noch weit verbreitet. Doch seine Präsenz in unserem Alltag täuscht. Es fehlt dem Vogel an Lebensräumen und Brutmöglichkeiten sowie Nahrung“, darauf weist der Vorsitzende hin.

Der Star ist Vogel des Jahres 2018: Der Nabu Deutschland und der Landesbund für Vogelschutz haben ihn gewählt.Auch am Steinhuder Meer ist der Vogel heimisch, aber Brutplätze sind mittlerweile rar. Quelle: privat

Noch in den siebziger Jahren konnten die Tierschützer am Steinhuder Meer Schwärme von mehreren Hunderttausend Vögeln beobachten, die im Schilf einfielen. Bedingt durch den Bestandsrückgang seien die Schwärme auch dort deutlich kleiner geworden. Angepasst habe sich der Star dagegen in der Stadt. Der urbane Geselle nutze auch Hohlräume an Dächern und Fassaden zum Nestbau. Doch auch dort drohe ein Lebensraumverlust durch Bauvorhaben, Sanierungen und Verkehrsicherungsmaßnahmen, gibt der ehrenamtlich arbeitende Ornithologe zu bedenken.

Für die Wuntorfer Gruppe im Nabu ist darum klar: Jetzt gelte es, den Star durch praktischen Naturschutz und Sicherung des Lebensraums zu unterstützen, betont Nagel. „Es ist dringend erforderlich, dem Star zu helfen. Um dem Brutplatzmangel entgegenzuwirken, kann man dem Vogel Nistkästen bauen. Wichtig dabei ist es aber, dass das Flugloch größer als bei einem Meisenkasten sein muss und der Kasten auch höher aufgehängt werden sollte“, rät er. Nähere Informationen zum Thema gibt es auf www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/star/index.html.

Von Christiane Wortmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Umbauten auf der Kolenfelder Deponie hat der städtische Baubetriebshof deutlich mehr Grünmüll-Anlieferer mit großen Anhängern verzeichnet. Zeitweise war es chaotisch.

02.03.2018

Wegen der aktuellen Wetterlage und der anhaltenden Grippewelle hat die Stadt die Müllsammelaktion „Wunstorf swingt den Besen“ am Sonnabend, 3. März, abgesagt.  Ein Ersatztermin ist nicht vorgesehen.

02.03.2018

In Kolenfeld hat ein Grundstückbesitzer einem Geocaching-Spieler verweigert, seine Einfahrt zu betreten. Es kam zu einem handfesten Streit.

02.03.2018
Anzeige